Positionen-Magazin
Rauch­mel­der­tag: Frei­tag, der 13.

Der Rauch­mel­der

Ausgerechnet Freitag, der 13.! Einen Aktionstag auf dieses Datum zu legen, zeugt von Chuzpe: Wer möchte schon an einen Tag erinnert werden, an dem, so der Aberglaube, alles schiefläuft? Feuerwehren, Versicherer und Anbieter von Sicherheitstechnik sind dieses Wagnis gemeinsam eingegangen: Jeder Freitag, der auf den 13. eines Monats fällt, ist Rauchmeldertag, an dem viel zum Thema Brandschutz gesagt, geschrieben und auch vorangebracht wird.

Er ist eine der Erfolgsgeschichten des Vereins Forum Brandschutzprävention, der seit 1999 nur eine Mission hat: Menschenleben zu retten. Und das gelingt immer besser. Weihnachten 2003 führte Rheinland-Pfalz als erstes Bundesland eine Pflicht zur Installation von Rauchmeldern in allen Wohnungen ein. 

Wenn Ende 2020 auch Berlin und Brandenburg folgen, werden sie in allen 16 Ländern vorgeschrieben sein. „Wir haben Millionen von Infoflyern gedruckt, die von den Feuerwehren überall verteilt wurden“, freut sich Forum-Geschäftsführerin Claudia Groetschel über das breitenwirksame Engagement der Brandbekämpfer. Die Zigmillionen Rauchmelder, die heute über deutsche Haushalte wachen, machen sich längst auch statistisch bemerkbar: Von 2004 bis 2016 haben sie einer Studie zufolge im Schnitt 68 Menschenleben pro Jahr gerettet. Die Zahl der Brandtoten sinkt. Der schönste Erfolg.

Text: Thomas Wendel

Auch inter­essant