Kre­dit­ver­si­che­rer

Kre­dit­ver­si­che­rer: Corona-Schirm bleibt län­ger auf­ge­spannt

Bundesregierung und Kreditversicherer haben die Laufzeit des gemeinsamen Corona-Schutzschirms für die Lieferketten der deutschen Wirtschaft bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Damit werden Lieferbeziehungen zu Unternehmen gestützt, die vor der Corona-Krise wirtschaftlich gesund waren und durch die Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. So konnten Kettenreaktionen bislang erfolgreich verhindert und das Vertrauen in die wirtschaftliche Stabilität gestärkt werden. Umfang und Funktion des Schutzschirms bleiben im Rahmen der Verlängerung unverändert: Durch eine Garantie der Bundesregierung in Höhe von 30 Milliarden Euro können die Versicherer ihren Kunden weiterhin Kreditlimite im Umfang von mehr als 400 Milliarden Euro zur Verfügung stellen– trotz gestiegener Risken aufgrund der Pandemie. Die Einigung gilt vorbehaltlich der Genehmigung durch die EU-Kommission.

Auch inter­essant