Volkswirtschaft & Finanzmärkte
Makro & Märkte kom­pakt Nr. 40

Infla­tion zwi­schen Corona und Struk­tur­wan­del

Die aktuelle Ausgabe der Reihe „Makro und Märkte kompakt“ befasst sich mit dem aktuellen Inflationsumfeld sowie den mittelfristigen Inflationsperspektiven und geht auf das Thema Verbraucherpreise und Versicherungen ein.

Die Inflation ist im Jahresverlauf 2021 deutlich angestiegen. Wesentliche Ursache sind die ökonomischen Verwerfungen im Zuge der Corona-Pandemie. Mit dem Wegfall von Basiseffekten und der Überwindung der Angebotsengpässe wird sich die Preisentwicklung 2022 allmählich normalisieren, allerdings deuten die strukturellen Veränderungen der Wirtschaft mittelfristig auf einen höheren Inflationstrend hin. Mit der Dekarbonisierung der Wirtschaft, dem demografischen Wandel sowie dem Umbau der Lieferketten hin zu mehr heimischer Produktion zeichnet sich ein höherer Inflationstrend ab als noch vor Pandemie-Beginn. 

Zur Startseite