Nur noch kurz die Welt ret­ten!

Die Pan­zer­knacker

Versicherer machen das Leben sicherer - weil sie Normen und Technologien fordern und fördern, die den Menschen schützen. Zum Beispiel: Tresore.

Es gibt viele Dinge, die bei der GDV-Tochter VdS Schadenverhütung geprüft werden. Eines der kuriosesten Labore steht am VdS-Stammsitz in Köln: jenes für „Wertbehältnisse“. Darin testet ein siebenköpfiges Team seit 28 Jahren nur einen Gegenstand: Tresore. Mit Winkelschleifern, Schlagbohrern, die sich zum Abriss massiver Brückenpfeiler eignen, sowie 5500 Grad heißen Sauerstofflanzen geht es den Stahl- und Betonkolossen an den Kragen; mit speziellen Apparaturen werden tonnenschwere Tresore aus Verankerungen gerissen. „Unser Ding ist, das Ding möglichst schnell aufzumachen“, sagt der Leiter des VdS-Produktmanagements Sebastian Brose. Danach wird einer von 13 Sicherheitsgraden attestiert – oder der Hersteller muss das Produkt nachbessern. Die Testregularien sind international geregelt, damit überall die gleiche Prüfqualität gilt. Ständig werden die Normen weiterentwickelt, manchmal geht das aber nur schleppend voran, wie bei elektronischen Schlössern: „Da sind die europäischen Normen noch unzureichend“, sagt Brose. Es gilt also, mitunter auch im übertragenen Sinne dicke Betonwände zu bohren.

Auch inter­essant