Inva­li­di­täts­ver­si­che­rung

Leis­tungs­aus­zah­lun­gen 2019 deut­lich gestie­gen

Lebensversicherer haben im vergangenen Jahr höhere Leistungen für Invalidität gezahlt. 2019 überwiesen die Unternehmen dafür insgesamt 3,9 Milliarden Euro an Versicherte. Das entspricht einem Anstieg von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auch die Leistungsverpflichtungen gegenüber den Versicherungskunden nahmen im Jahresvergleich zu. Sie betrugen 38,1 Milliarden Euro, während es im Jahr davor 35,7 Milliarden Euro waren. Das entspricht einem Anstieg um 6,6 Prozent, wie aus aktuellen Daten der GDV-Mitgliedsunternehmen hervorgeht.

Psychische Ursachen häufigster Grund

Bei den Ursachen für Berufsunfähigkeit sind – wie schon in den vergangenen Jahren – psychische Ursachen der häufigste Grund. 29 Prozent aller Berufsunfähigkeitsleistungen gehen darauf zurück. Erkrankungen des Bewegungsapparats und Krebs sind ebenfalls häufige Ursachen dafür, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch genommen wird. So sind die Erkrankungen des Bewegungsapparats – zu denen insbesondere auch Rückenleiden gehören – für 19 Prozent aller  Fälle verantwortlich. Krebs spielt bei 18 Prozent die maßgebliche Rolle.


Zur Startseite