Stellungnahmen, Europa
Digi­ta­li­sie­rung

Für eine euro­päi­sche Fin­Tech-Stra­te­gie

Die EU-Kommission arbeitet derzeit an einer europäischen Strategie zu „FinTech“ – der Anwendung der neuen digitalen Technologien wie Big Data, künstliche Intelligenz und Blockchain im Bereich Finanzdienstleistungen. An der öffentlichen Konsultation der EU-Kommission zu FinTech hat sich der GDV mit einer ausführlichen Stellungnahme beteiligt.

Auch für den Versicherungsmarkt sind die neuen digitalen Technologien von großer Bedeutung. FinTech-Anwendungen im Versicherungsbereich (sog. InsurTech) bieten große Chancen, u.a. für verbesserte Produkte und Services für die Kunden und mehr Risikoprävention.

Die deutschen Versicherer unterstützen die von der EU-Kommission vorgeschlagene Ausrichtung der europäischen FinTech-Strategie an den Grundprinzipien Technologie-Neutralität und konsequente Anwendung des Proportionalitätsprinzips in der Regulierung sowie Sicherung der Marktintegrität (insbesondere Gewährleistung der hohen Verbraucherschutzstandards).

Um einen fairen Wettbewerb im Interesse der Kunden zu ermöglichen, muss ein „Level Playing Field“ für alle Anbieter – etablierte Unternehmen und Newcomer, z.B. FinTech-Startups – sichergestellt sein. Regulatorische Regelungen, die die Anwendung von FinTech unnötig behindern (etwa Papieranforderungen), sollten abgebaut werden.

Die vollständige Stellungnahme des GDV (engl.):

Zur Startseite
Auch inter­essant