Alters­vor­sorge

Ren­ten­über­sicht soll 2022 kom­men

Alle Ansprüche aus gesetzlicher, privater und betrieblicher Altersvorsorge auf einen Blick: Die Bundesregierung setzt diese Zusage aus dem Koalitionsvertrag um und hat im August beschlossen, die digitale Rentenübersicht auf den Weg zu bringen. Damit könnte das neue einheitliche Informationssystem, das bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) angesiedelt wird, im Oktober 2022 starten. GDV-Geschäftsführer Jörg Asmussen begrüßte die Entscheidung: „Die Versicherer haben sich seit Jahren dafür eingesetzt. Jetzt muss alles getan werden, um schnelle, pragmatische Lösungen zu finden, die für alle beteiligten Vorsorgeeinrichtungen tragbar sind.“

Auch inter­essant