Stellungnahmen
Europa

Markt für ESG-Ratings regu­lie­ren

Der Bedarf der Versicherer an ESG-Ratings und -Daten ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Sie spielen insbesondere auch aufgrund der zunehmenden nachhaltigkeitsbezogenen Ausrichtung vieler Unternehmen eine wichtige Rolle.

Die bestehenden Marktstrukturen im Bereich ESG-Ratings werden von der Versicherungswirtschaft in Teilen als problematisch erachtet. Kritisch werden insbesondere der geringe Grad an Standardisierung und Transparenz, die Datenverfügbarkeit und die geringe Vergleichbarkeit der Ratings gesehen. Um die bestehenden Herausforderungen anzugehen, spricht sich der GDV für Regulierungsmaßnahmen aus, die aber in entsprechende globale Initiativen eingebunden sein sollten.

Wenig Nachbesserungsbedarf bezüglich ESG-Faktoren in Kreditratings

Die Einbeziehung von Nachhaltigkeitsfaktoren in Kreditratings sehen wir grundsätzlich als gewährleistet. Als weitere Maßnahme könnte allenfalls eine weitere Detaillierung der im April 2020 veröffentlichten ESMA-Leitlinien zur Offenlegung von ESG-Faktoren in Kreditratings erfolgen. Hierbei ist es wichtig, dass die Anforderungen in einem angemessenen Verhältnis zu den Offenlegungsanforderungen für sonstige relevante Faktoren stehen und das etwaige Maßnahmen die Aussagekraft von Ratings in Bezug auf Ausfallwahrscheinlichkeiten nicht schmälern.

Zur Startseite