Zur Suche
Leben

Statement von Jörg Asmussen zur Riesterstatistik

Quartalsweise veröffentlicht das Bundesministerium für Arbeit und Soziales Statistiken zur privaten Altersvorsorge. Zur aktuellen Riester-Statistik äußert sich GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen.

Lesedauer

„Die Zahlen des Arbeitsministeriums zeigen einmal mehr, wie reformbedürftig die Riester-Rente ist. Derzeit befindet sie sich im Wachkoma. Zwei Drittel der Riester-Anbieter haben seit Jahresbeginn ihre Produkte auf Eis gelegt, weil sie nur noch 0,25 Prozent Zinsen einrechnen dürfen, aber 100 Prozent der Beiträge garantieren müssen. Das lässt sich oft nicht mehr vernünftig darstellen.

Aber die Riester-Rente ist auch reformfähig. Die Lockerung der 100-Prozent-Beitragserhaltungsgarantie ist der Schlüssel dafür, wieder zu einem breiten und wettbewerbsintensiven Anbieterfeld zurückzukommen. Wir wollen Kundinnen und Kunden bei nach wie vor niedrigen Zinsen mehr Renditechancen über mehr aktienorientierte Kapitalanlage ermöglichen, ohne Sicherheit aufzugeben.“

 

Ansprechpartner

Inhaltstyp
Schlagworte