Stellungnahmen
Trans­port­ver­si­che­rung

Elek­tro­ni­sche Fracht­briefe wer­den lang­fris­tig Doku­mente aus Papier erset­zen

Die Ratifizierung des Zusatzprotokolls betreffend den elektronischen Frachtbrief (e-CMR) zum Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR) durch Deutschland bietet einen verlässlichen Rechtsrahmen für die digitale Transformation von Frachtverträgen im grenzüberschreitenden Güterverkehr mit Lkw.

Ähnlich Papierdokumenten sollen auch elektronische Dokumente stets mit der Realität übereinstimmen sowie vor Manipulationen und Fälschungen geschützt sein. Zusätzlich ist die Authentizität der elektronischen Dokumente von besonderer Bedeutung. Diese muss zu jeder Zeit gewährleistet sein. Für "Nachträgliche Weisungen" ist wiederum die elektronische Legitimation und Dokumentation des Inhabers der "Papiere" wichtig.

Das e-CMR, als Zusatzprotokoll zum CMR, berücksichtigt diese Punkte. Daher begrüßen die Deutschen Transportversicherer den Entwurf eines Gesetzes zu dem Zusatzprotokoll vom 20. Februar 2008 zum Übereinkommen vom 19. Mai 1956 über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR) betreffend den elektronischen Frachtbrief (e-CMR).


Zur Startseite