Selbst­ver­ständ­nis

Ver­hal­tens­ko­dex für den Ver­trieb

Der Verhaltenskodex für den Versicherungsvertrieb ist eine freiwillige Selbstverpflichtung der Versicherungswirtschaft, die eine hohe Qualität der Kundenberatung sicherstellen soll. Wirtschaftsprüfer prüfen, ob der Verhaltenskodex von den beigetretenen Versicherungsunternehmen umgesetzt wurde. Der Kodex selbst, eine Liste der beigetretenen Versicherungsunternehmen, die Prüfungsberichte der Wirtschaftsprüfer sowie Hintergrundinformationen zum Verhaltenskodex sind in dieser Übersicht zusammengefasst.

Über den Verhaltenskodex für den Vertrieb

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat sich mit seinem Verhaltenskodex für den Vertrieb das Ziel gesetzt, die Interessen der Kunden verstärkt in den Blickpunkt zu rücken und die hohe Qualität der Kundenberatung und der Produkte weiter zu verbessern.

Der Verhaltenskodex soll das Bewusstsein der Versicherungsunternehmen und Vermittler für die Verbraucherinteressen weiter schärfen und zugleich Vertriebspraktiken unterbinden, die den Belangen der Kunden widersprechen. Mit seinen elf Leitsätzen setzt der Verhaltenskodex den Rahmen für eine faire und bedarfsgerechte Vermittlung von Versicherungsprodukten.

Versicherungsunternehmen, die sich zum Verhaltenskodex bekennen, stimmen einer Prüfung ihrer vertriebsrelevanten Compliance-Management-Systeme durch Wirtschaftsprüfer zu. Alexander Erdland, Präsident des GDV, dazu: „Die Prüfung durch unabhängige Dritte ist ein Schritt, den bisher keine andere Branche gegangen ist.“ Mit einer Marktabdeckung von knapp 90 Prozent hat sich die überwiegende Anzahl der Versicherungsunternehmen in Deutschland den Werten des Verhaltenskodex verpflichtet.



Zur Startseite
Auch inter­essant