Regio­nal­klas­sen

Hes­sen: In die­sen Zulas­sungs­be­zir­ken ändern sich die Regio­nal­klas­sen

Wo verursachen Autofahrer viele und teure Schäden, wo kracht es nur selten? Um das herauszufinden, berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr die Schadenbilanzen der rund 400 Zulassungsbezirke in Deutschland und teilt sie unverbindlich in Regionalklassen ein.

Durch die heute veröffentlichte Regionalstatistik ergeben sich für rund 1,5 Millionen Autofahrer in Hessen neue Einstufungen in der Kfz-Haftpflichtversicherung: Für rund 870.000 Autofahrer in fünf Bezirken erhöhen sich die Regionalklassen, unter anderem in Frankfurt am Main, dem Main-Kinzig- und dem Main-Taunus-Kreis. Für rund 600.000 Autofahrer in fünf Bezirken, darunter Gießen, Marburg-Biedenkopf und der Odenwaldkreis, gelten künftig bessere Regionalklassen. Die beste Schadenbilanz erreichten Autofahrer in Hersfeld-Rotenburg, in Offenbach war die Schadenbilanz am schlechtesten.

Weniger Änderungen gibt es für die Kaskoversicherungen: Hier bleibt es für 86 Prozent der Versicherten bei den Regionalklassen des Vorjahres.


Zur Startseite
Auch inter­essant