Medieninformationen, Mediathek
Wech­sel an der Ver­bandss­pitze

Asmus­sen wird Fürs­ten­werth als Haupt­ge­schäfts­füh­rer des GDV nach­fol­gen

Das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft hat Jörg Asmussen mit Wirkung zum 1. April 2020 in die Geschäftsführung des Gesamtverbandes berufen und ihn zugleich zum 1. Oktober 2020 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung und zum geschäftsführenden Präsidiumsmitglied des GDV bestellt.

GDV-Präsident Dr. Wolfgang Weiler: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Jörg Asmussen einen versierten Kenner des deutschen und des europäischen Finanzsektors für die Nachfolge von Dr. von Fürstenwerth, unserem langjährigen Hauptgeschäftsführer, gewinnen konnten. Mit seiner umfangreichen Erfahrung wird Herr Asmussen der deutschen Versicherungswirtschaft als zukünftiger Hauptgeschäftsführer eine gewichtige Stimme geben.“

 

Jörg Asmussen: „Die Versicherer können einen großen Beitrag bei der privaten Altersvorsorge und im Umgang mit Risiken wie dem Klimawandel und der Cybersicherheit leisten. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, die Interessen des starken deutschen Versicherungssektors in Zukunft als Hauptgeschäftsführer vertreten zu dürfen.“

 

Asmussen folgt am 1. Oktober 2020 auf Dr. Jörg von Fürstenwerth, der nach fast 25 Jahren als Hauptgeschäftsführer und als geschäftsführendes Präsidiumsmitglied mit Vollendung seines 66. Lebensjahres aus den Diensten des GDV ausscheiden wird. Dr. Weiler: „Dr. von Fürstenwerth hat sich um die Versicherungswirtschaft sehr verdient gemacht. Wir werden Gelegenheit haben, ihm Ende September anlässlich der Ämterübergabe zu danken.“

 

Jörg Asmussen, Jahrgang 1966, wechselt von Lazard Frankfurt/Berlin, wo er als Geschäftsführer und Head of M&A Europe, Head of Financial Institutions Group Continental Europa tätig ist, zum GDV. Vor seiner Zeit bei Lazard war Asmussen Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank und Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, wo er zuvor fünf Jahre Abteilungsleiter Finanzmärkte/Finanzdienst­leistungen war.

Seine Tätigkeit im Bundesministerium der Finanzen begann Asmussen als persönlicher Referent des Staatssekretärs für internationale und europäische Angelegenheiten und Finanzmarktregulierung. Drei Jahre leitete er das Ministerbüro. Asmussen hat ein volkswirtschaftliches Studium mit den Schwerpunkten Geld- und Wechselkurspolitik mit einem Master in Wirtschaftswissenschaften und einem Master in Business Administration abgeschlossen.

Zur Startseite