Regio­nal­klas­sen in Sach­sen

Sach­sen: Bes­sere Ein­stu­fun­gen in der Kas­ko­ver­si­che­rung

Wo verursachen Autofahrer viele und teure Schäden, wo kracht es nur selten? Um das herauszufinden, berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr die Schadenbilanzen der rund 400 Zulassungsbezirke in Deutschland und teilt sie unverbindlich in Regionalklassen ein.

Für die Autofahrer in Sachsen hält die heute veröffentlichte Regionalstatistik des GDV überwiegend gute Nachrichten bereit: Zehn Prozent der Vollkasko- und 25 Prozent der Teilkaskoversicherten rutschen in eine bessere Regionalklasse, niemand wird heraufgestuft.

In der Kfz-Haftpflichtversicherung ist das Ergebnis uneinheitlich: In Bautzen und Chemnitz gelten künftig höhere, im Bezirk Sächsische Schweiz/Osterzgebirge und in Dresden niedrigere Regionalklassen. Die beste Schadenbilanz erreichten wie im Vorjahr die Autofahrer aus Görlitz und Mittelsachsen, in Leipzig war die Schadenbilanz am schlechtesten.


Zur Startseite
Auch inter­essant