Regio­nal­klas­sen in Nie­der­sach­sen

Nie­der­sach­sen: Wei­ter­hin güns­tige Regio­nal­klas­sen in der Kfz-Ver­si­che­rung

Wo verursachen Autofahrer viele und teure Schäden, wo kracht es nur selten? Um das herauszufinden, berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr die Schadenbilanzen der rund 400 Zulassungsbezirke in Deutschland und teilt sie unverbindlich in Regionalklassen ein.

Für die Autofahrer in Niedersachsen bleibt es auch im kommenden Jahr bei überwiegend günstigen Einstufungen: In der Kfz-Haftpflichtversicherung gelten für 30 der 47 niedersächsischen Zulassungsbezirke bzw. für über 60 Prozent der Autofahrer weiterhin die niedrigsten Regionalklassen 1 und 2. In der Vollkaskoversicherung gelten diese niedrigen Klassen sogar für 36 Bezirke bzw. fast 80 Prozent der Versicherten. 

Im Vergleich zum Vorjahr haben sich in der Kfz-Haftpflichtversicherung für zehn Bezirke die Einstufungen erhöht, unter anderem in Hannover, Wilhelmshaven und Salzgitter. Günstigere Regionalklassen gelten künftig in fünf Bezirken, darunter in Holzminden und Osnabrück. Die beste Schadenbilanz erreichten Autofahrer in Nienburg an der Weser, in der Landeshauptstadt Hannover war die Schadenbilanz am schlechtesten.


Zur Startseite
Auch inter­essant