Stellungnahmen
Steu­er­po­li­tik

Unter­neh­men­steu­ern moder­ni­sie­ren - Wirt­schafts­stand­ort stär­ken

Deutschland steht im internationalen Steuerwettbewerb unter erheblichem Druck. Die führenden Wirtschaftsverbände fordern die Bundesregierung daher zu Nachbesserungen bei den Unternehmensteuern auf, um die deutsche Wirtschaft nachhaltig zu stärken - und damit Beschäftigung und Steuereinnahmen zu sichern.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) setzt sich gemeinsam mit anderen Wirtschaftsverbänden für ein international wettbewerbsfähiges Steuerbelastungsniveau aller in Deutschland tätigen  Unternehmen  von  maximal  25  Prozent  auf  Ebene  der Gesellschaft  ein.  Damit  läge die Steuerbelastung auf dem Durchschnittwert in der OECD.

Flankierend  sind strukturelle  Reformen  des  Unternehmensteuerrechts notwendig, um den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken.

Die Bundesregierung muss handeln und bei den Unternehmensteuern endlich nachbessern, um die deutsche Wirtschaft nachhaltig zu stärken und um damit Beschäftigung und Steuereinnahmen auch in der Zukunft zu sichern.

Ein Abwarten, bis sich die Konjunkturflaute fiskalisch bemerkbar macht und ein Aufschieben in die nächste Legislaturperiode, kann sich Deutschland nicht leisten

Zur Startseite