Stellungnahmen
Stel­lung­nahme

Har­mo­ni­sie­rung des grenz­über­schrei­ten­den Fonds­ver­triebs

Die Europäische Kommission hat Vorschläge zum Abbau regulatorischer Hindernisse im grenzüberschreitenden Vertrieb von Investmentfonds vorgelegt und öffentlich konsultiert. Der GDV begrüßt in seiner Stellungnahme die grundsätzliche Zielsetzung der Kommission, sieht aber die vorgesehenen Regelungen für das Pre-Marketing kritisch.

Für deutsche Versicherer spielen Investmentfonds in der Kapitalanlage eine wesentliche Rolle. Durchschnittlich haben deutsche Erstversicherer rund ein Drittel ihrer Anlagen in Investmentfonds investiert. Aus Sicht institutioneller Anleger ist ein funktionierendes System für Investmentfonds somit von großer Bedeutung. Der Verband begrüßt daher die Bemühungen der Kommission, den Vertrieb von Fonds einfacher, schneller und kostengünstiger zu gestalten. Die hierfür seitens der Kommission erwogenen Maßnahmen sollten aber bestehende und etablierte Möglichkeiten für institutionelle Anleger zum Fondserwerb nicht erschweren. Vor diesem Hintergrund sollten insbesondere die vorgesehenen Regelungen für das sogenannte Pre-Marketing überarbeitet werden. 

Zur Startseite