Pres­se­kon­fe­renz 19. Sep­tem­ber 2018

Wie ist die Stim­mung der Gene­ra­tion Mitte?

Wie ist die Stimmung der 30- bis 59-Jährigen? Welche Zukunftschancen sehen sie für ihre Kinder? Bereits zum sechsten Mal hat das Institut für Demoskopie Allensbach hat im Auftrag des GDV die Generation Mitte befragt. Die Ergebnisse werden am 19. September 2018 im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz vorgestellt.

Der Generation Mitte geht es wirtschaftlich so gut wie je zuvor, trotzdem drücken die innenpolitische Konstellation und der empfundene abnehmende Zusammenhalt in der Gesellschaft erkennbar auf die Stimmung der 30- bis 59-Jährigen. Neben der aktuellen Stimmungslage wollten wir in diesem Jahr wissen, wo die Generation sich im Vergleich mit Ihrer Elterngeneration sieht: Wo hatten es die eigenen Eltern besser, was ist heute einfacher? Und welche Zukunftschancen und Schlüsselfaktoren für den Erfolg in unserer Gesellschaft sehen die 30- bis 59-Jährigen für ihre eigenen Kinder?

Das Institut für Demoskopie Allensbach hat im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bereits zum sechsten Mal die Generation Mitte befragt. Die 30- bis 59-Jährigen sind die Leistungsträger unserer Gesellschaft. Über 70 Prozent aller Erwerbstätigen gehören dieser Altersgruppe an. Gemeinsam erwirtschaften sie über 80 Prozent der zu versteuernden Einkommen. Sozial, gesellschaftlich und politisch spielt die Generation Mitte eine entscheidende Rolle. Es lohnt sich daher, ihre Einstellungen genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Ergebnisse der Untersuchung werden Ihnen auf einer Pressekonferenz am Mittwoch, 19. September 2018 um 10 Uhr im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz vorgestellt. 

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Prof. Dr. Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach
  • Dr. Wolfgang Weiler, Präsident des GDV


18-09-19 - GDV - Generation Mitte PK



 

Zur Startseite