Bil­der­ga­le­rie

Wie der TÜV nach Schlaglö­chern fahn­det

Die EU-Kommission möchte heute konkrete Gesetzesvorschläge vorlegen, wie das 315-Milliarden-Investitionsprogramm umgesetzt werden soll. Die Ausgaben scheinen auch notwendig, zum Beispiel wenn man sich die Lage auf Deutschlands Straßen genauer betrachtet: Etliche Brücken sind sanierungsbedürftig, zahlreiche Straßen in desolatem Zustand – und kilometerlange Baustellen bremsen den Verkehr.

Wo der Schuh am stärksten drückt, das erfahren Bund, Länder und Kommunen durch Zustandserfassungen, wie der TÜV Rheinland sie anbietet. Mit Hightech spähen die Experten nach Oberflächenschäden in Asphalt und Beton – und liefern damit Politik und Verwaltung wichtige Daten. Die Schlaglochsuche in Bildern.


Die ganze Reportage finden Sie auf der POSITIONEN-Website.

Zur Startseite