Poli­ti­sche Posi­tio­nen - Kli­ma­schutz und Kli­ma­wan­del

Schä­den begren­zen, Ver­si­che­rungs­schutz aus­deh­nen

Der Klimawandel ist längst im Gang – mit dramatischen Folgen auch hierzulande. Für die Zukunft muss es darum gehen, die Auswirkungen einzudämmen: über bauliche Anpassungen, eine bessere Aufklärung und eine Ausweitung des Versicherungsschutzes.

Klimaschutz ist Leitthema der Bundesregierung und zieht sich als Querschnittaufgabe durch alle Politikfelder mit dem Ziel, Wirtschaft und Gesellschaft auf den 1,5-Grad-Pfad des Pariser Klimaschutzabkommens auszurichten. Klimaschutz-Maßnahmen nehmen deshalb eine zentrale Stellung im politischen Handeln ein – von einem Klimacheck in Gesetzesvorhaben über die CO2-Bepreisung, den massiven Ausbau Erneuerbarer Energien bis hin zur Vereinfachung von Planungs- und Genehmigungsverfahren und der Aktivierung privaten Kapitals für die angekündigten Transformationsprojekte.

Die Planungen der Ampelkoalition befördern damit Anliegen der Versicherer: Denn der Sektor hat ein Interesse an Investitionen in den Erhalt einer Umwelt, in der Gefahren versicherbar bleiben und die geeignet sind, den Klimawandel und seine Folgen zu begrenzen. 

Über den Klimaschutz hinaus müssen wir uns aber immer stärker auch mit dem Schutz vor den Folgen des Klimawandels beschäftigten. Denn jene Klimaveränderungen, die wir heute beobachten, sind nicht das Ergebnis aktueller Emissionen – sie sind ein Erbe der Vergangenheit.

Alle politischen Positionen

Zur Startseite