Pres­se­ge­spräch

Ruhe­stand 2040 – So bli­cken die künf­ti­gen Rent­ne­rin­nen und Rent­ner auf das Alter

Gesundheit, soziale Einbindung und finanzielle Absicherung sind die entscheidenden Faktoren für die Lebenszufriedenheit im Alter. Die Weichen dafür werden schon früh gestellt: Wie gut also sind die Rentner von morgen auf ihren Ruhestand vorbereitet? Warum halten Menschen, oft wider besseres Wissen, an einmal angewöhnten Verhaltensmustern fest oder schieben wichtige Dinge vor sich her – und was kann man dagegen tun?

Die vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft ins Leben gerufene Initiative „7 Jahre länger“ hat das Sinus-Institut beauftragt zu beleuchten, welche Erwartungen die heute 40- bis 55-Jährigen an ihren Ruhestand haben und wie sie sich darauf vorbereiten. Für die Präsentation der Studien-Ergebnisse laden wir Sie herzlich zum Pressegspräch ein.

Ihre Gesprächspartner

  • Dr. Silke Borgstedt, Direktorin Sozialforschung, Sinus-Institut

  • Margarita Engberding, Psychologin und Prokrastinationsforscherin, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Zur Startseite
Auch inter­essant