Feu­er­ver­si­che­rung

Regress­ver­zichts­ab­kom­men der Deut­schen Feu­er­ver­si­che­rer

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft bietet allen auf dem Deutschen Markt tätigen Versicherungsgesellschaften die Möglichkeit, dem Regressverzichtsabkommen der Deutschen Feuerversicherer beizutreten.

Nach dem Abkommen haben sich die beteiligten Feuerversicherer sowie die Hausrat- und Wohngebäudeversicherer verpflichtet, von einem nach § 86 VVG auf sie übergegangenen Schadenersatzanspruch (Regressanspruch) unter den in den “Bestimmungen für einen Regressverzicht der Feuerversicherer bei übergreifenden Schadenereignissen“ angeführten Voraussetzungen keinen Gebrauch zu machen. Das Regressverzichtsabkommen ist rechtsverbindlich für alle ihm beigetretenen Versicherer.

Nach § 86 VVG geht der Anspruch auf Ersatz des Schadens, den der Versicherungsnehmer (oder der Versicherte bei Versicherung für fremde Rechnung) gegen den Schadenstifter hat, auf den Versicherer über, vorausgesetzt, dieser hat den Schaden ersetzt.

Der Regressanspruch, der dem Feuerversicherer des Geschädigten (Regressgläubiger) nach § 86 VVG zusteht, ist ein Ersatzanspruch gegen den Schadenstifter. Der Anspruch kann auf vertraglichen oder außervertraglichen Haftungstatbeständen beruhen. Grundsätzlich ist dieser Anspruch im Rahmen einer bestehenden Haftpflichtversicherung versichert, es sei denn, es liegen Ausschlusstatbestände der AHB vor, oder – was vielfach zutrifft – es wurden keine ausreichenden Haftpflichtdeckungssummen beantragt.

Regresstatbestände werden für übergegriffene Schadenereignisse auf fremde Sachen grundsätzlich nur dann begründet, wenn dem Schadenstifter ein Verschulden nachgewiesen werden kann. Von den in den AFB, VHB und VGB versicherten Gefahren der Feuerversicherung kann lediglich der Eintritt des übergreifenden Brand oder Explosionsereignisses Regressansprüche auslösen.

Die beigetretenen Feuerversicherer verzichten unentgeltlich auf Regressansprüchen in der Höhe von derzeit 150.000 Euro als untere Grenze, bis zu 600.000 Euro als obere Grenze.

Mehr zum Thema:
>> Verzeichnis der dem Regressverzichtsabkommen beigetretenen Versicherungsunternehmen
>> Bestimmungen für einen Regressverzich bei übergreifenden Schadenereignissen
>> Beitrittserklärung zum Regressverzicht bei übergreifenden Schadenereignissen
Zur Startseite