Regio­nal­klas­sen

Nord­rhein-West­fa­len: Zahl­rei­che Ände­run­gen in der Kfz-Haft­pflicht­ver­si­che­rung

Wo verursachen Autofahrer viele und teure Schäden, wo kracht es nur selten? Um das herauszufinden, berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr die Schadenbilanzen der rund 400 Zulassungsbezirke in Deutschland und teilt sie unverbindlich in Regionalklassen ein.

Durch die heute veröffentlichte Regionalstatistik ergeben sich für rund 2,2 Millionen Autofahrer in Nordrhein-Westfalen neue Einstufungen in der Kfz-Haftpflichtversicherung: In sechs Bezirken erhöhen sich die Regionalklassen, unter anderem in Paderborn, Warendorf und Herne. In  sieben Bezirken, darunter Aachen, Unna, Soest und Düren, gelten künftig bessere Regionalklassen. Die beste Schadenbilanz erreichten Autofahrer Höxter, in Essen war die Schadenbilanz am schlechtesten.

Deutlich weniger Änderungen gibt es für die Kaskoversicherungen: Hier bleibt es für über 90 Prozent der Versicherten bei den Regionalklassen des Vorjahres.


Zur Startseite
Auch inter­essant