Ein­la­dung

Pres­se­ge­spräch der Tech­ni­schen Ver­si­che­rer 2017

Technische Versicherer treiben es auf die „Spitze“ und sorgen beispielsweise dafür, dass auf Deutschlands höchster Baustelle, der neuen Zugspitz-Seilbahn, alles reibungslos läuft. Durch ihr Know-how sorgen sie dafür, dass es auf Großbaustellen besser läuft, und dass damit „Made in Germany“ oft erst möglich wird. Verzögerungen auf Großbaustellen können so vermieden werden.

Die Technischen Versicherer aus Deutschland sind mit Beitragseinnahmen von über zwei Milliarden Euro mit Abstand Weltmarktführer. Brücken, Hochhäuser, Windparks – oder die neue Seilbahn auf die Zugspitze – ohne das Know-how und den Versicherungsschutz der Technischen Versicherer wären bauliche Großprojekte oft nicht möglich. Technische Versicherer planen lange bevor es auf der Baustelle losgeht und kalkulieren mögliche Risiken. Oft betreten sie dabei völliges Neuland, denn viele Projekte sind Bauvorhaben der Superlative.

Neben nationalen und internationalen Branchenzahlen wollen wir Ihnen in dem Pressegespräch einen Einblick in die Arbeit der Technischen Versicherer geben. Das Gespräch findet im Rahmen der 50. Internationalen Konferenz der Technischen Versicherer (IMIA) in München statt.


Ihre Gesprächspartner

  • Friedrich Scholz, Direktor Technische Versicherungen, AXA Versicherung AG

  • Oscar Treceno, Chairman der International Association of Engineering Insurance (IMIA)

Zur Startseite