GDV-Ver­an­stal­tung

Online-Medien­ge­spräch: „Insol­ven­zen in der Corona-Pan­de­mie – Hohe Haf­tungs­ri­si­ken für Mana­ger“

Der wirtschaftliche Einbruch infolge der Corona-Pandemie wird voraussichtlich zu einer Welle von Unternehmensinsolvenzen in Deutschland führen. Schon heute dürften zahlreiche Unternehmen trotz Überschuldung und drohender Zahlungsunfähigkeit nur deshalb noch keine Insolvenz angemeldet haben, weil die Bundesregierung die entsprechende Pflicht seit dem März 2020 ausgesetzt hat. Ab dem 1. Oktober wird diese Pflicht teilweise wieder in Kraft gesetzt, unter bestimmten Voraussetzungen entfällt die Pflicht noch bis zum Jahresende. 

2020-09-29 - GDV-Mediengespräch - Insolvenzen in der Corona-Pandemie - einbetten als artikelbild 

In einem Online-Mediengespräch am Dienstag, den 29. September 2020, von 11 bis 12 Uhr möchten wir gern mit Ihnen besprechen, zu welchen Rechtsunsicherheiten diese Regelungen führen und welchen Haftungsrisiken Geschäftsführer und Vorstände insolvenzbedrohter Unternehmen ausgesetzt sind. Dabei stellen wir Ihnen auch Ergebnisse einer GDV-Untersuchung zur Managerhaftung nach Insolvenzen vor, die auf Schadenfällen der D&O-Versicherung beruhen.

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Daniel Messmer, Vorsitzender der Arbeitsgruppe D&O-Versicherung im GDV
  • Dr. Wolfram Desch LL.M., Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht von der Wirtschaftskanzlei GvW Graf von Westphalen

Bitte melden Sie sich über das anhängende Formular an oder senden Sie eine Mail an kommunikation@gdv.de. Das Online-Mediengespräch findet via Microsoft „Teams“ statt. Vor Veranstaltungsbeginn erhalten alle angemeldeten Teilnehmer den Zugangslink per Mail.

Unsere Datenschutzhinweise zur Nutzung von „Teams“ finden Sie hier.

 

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!


Zur Startseite