Auto­k­lau 2018

Nie­der­sach­sen: Diebe klauen teu­rere Autos

Autodiebe haben im vergangenen Jahr in Niedersachsen 1.382 kaskoversicherte Pkw gestohlen, das waren in etwa so viel wie im Vorjahr (1.380).

Nach dem heute vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) veröffentlichten Kfz-Diebstahlreport stieg allerdings der Wert der gestohlenen Autos deutlich an: Im Durchschnitt zahlten die Kfz-Versicherer für jeden Diebstahl über 19.600 Euro und damit rund 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt stieg der wirtschaftliche Schaden durch Autodiebe dadurch von rund 23,7 Millionen auf mehr als 27,1 Millionen Euro an.

  

Deutlich größer als im Rest des Landes war die Diebstahlgefahr in Hannover: In der Landeshauptstadt stahlen Diebe 178 kaskoversicherte Autos, die Diebstahlrate betrug damit 1,0 pro 1.000 Pkw. Im Vergleich der deutschen Großstädte war die Diebstahlgefahr nur in Berlin (3,1), Leipzig (1,5) und Hamburg (1,4) höher als in Hannover. Landesweit lag die Diebstahlrate hingegen mit 0,4 genau im Bundesdurchschnitt.


Zur Startseite