Ver­an­stal­tung

Jah­res­kon­fe­renz Volks­wirt­schaft und Finanz­märkte – Aus­blick 2019

Auch 10 Jahre nach Ausbruch der globalen Finanzkrise zeigt sich ein gemischtes Bild. Während das Fi-nanzsystem stabiler geworden ist und sich das Wachstum selbst in ehemaligen Krisenregionen beschleunigt hat, sprechen andere Entwicklungen für eine weiterhin fragile Situation. Hierzu zählen der steigende Protektionismus, die Zukunft der EU, insbesondere vor dem Hintergrund des nahenden Brexits, sowie die Geldpolitik, die nach Jahren des Krisenmanagements mit unorthodoxen Maßnahmen nun einen vorsichtigen Kurs der Normalisierung signalisiert.

Auf unserer diesjährigen Jahreskonferenz wollen wir diese Themen analysieren und im Hinblick auf ihre Bedeutung für Konjunktur, Finanzmärkte und Versicherungswirtschaft einordnen. Angesichts der Klimakapriolen in diesem Jahr werden wir auch einen besonderen Blick auf die Folgen derartiger Naturereignisse werfen.

Über die Auswirkungen des Handelsstreits wird Prof. Dr. Gabriel Felbermayr, Leiter Zentrum für Außenwirtschaft am Institut für Wirtschaftsforschung referieren und zur Zukunft der EU Prof. Dr. Thomas Mayer, Leiter Flossbach von Storch Research Institut. Mit Blick auf die Finanzmärkte 2019 und zur Einordnung der aktuellen Geldpolitik wird Dr. Elga Bartsch, langjährige Global Co-Head of Economics bei Morgan Stanley in London und seit August bei BlackRock, zur Verfügung stehen.

Abschließend werden wir vom Verband den Faden aufnehmen und über die voraussichtliche Entwicklung auf den Finanzmärkten sprechen sowie wesentliche Veränderungstreiber für die Versicherungswirtschaft beleuchten. Abschließend findet eine Podiumsdiskussion statt. Nähere Informationen finden Sie im Programm.


Zur Startseite