Über­blick

Heb­am­men­ver­sor­gung in Deutsch­land

Am 1. Juli steigt der Beitrag für die Gruppenhaftpflicht-Versicherung des Deutschen Hebammen-Verbandes noch einmal an. Angesichts des eher geringen Verdienstes der Hebammen setzt sich der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) deshalb dafür ein, dass sie besser bezahlt werden. „Hebammen leisten in der Geburtshilfe unschätzbare Dienste für die werdenden Mütter und die Neugeborenen“, sagt Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der GDV-Hauptgeschäftsführung.

Warum genau die Kosten für schwere Geburtsschäden steigen, wie sich diese Entwicklung auf die Hebammenversorgung in Deutschland auswirkt und wie Hebammen und ganze Kreißsaal-Teams sich auf Notfälle vorbereiten können, schildert der GDV in einem Schwerpunkt.

Zur Startseite