Schadenverhütung
Kon­sul­ta­ti­ons­ver­fah­ren VdS 2244

Brand­schutz­hin­weise für Pla­nung, Aus­füh­rung und Instand­hal­tung von Sand­wi­ch­ele­men­ten als raum­ab­schlie­ßende Wand- und Dach­bau­teile

Der GDV-Leitfaden zum Bandschutz bei der Verwendung von Sandwichelementen ist von Experten der Feuerversicherer in Zusammenarbeit mit der herstellenden Industrie in Europa und Deutschland aktualisiert worden.

Dabei beziehen sich die Ergänzungen insbesondere auf

  • die neuen bauaufsichtlichen Regelungen zur Verwendung von Sandwichelementen, u. a. zu deren Prüfung, Klassifizierung und Nachweis für die Verwendung,
  • Erfahrungen der vergangenen Jahre aus der Baupraxis, u. a. zu Planung, Ausführung und Instandhaltung. Hierfür ist auch ein neues Bild zur beispielhaften Darstellung des dichten Abschlusses der Rohrdurchführung aufgenommen (Bild 6.09).
  • Zusammenführung der beiden Abschnitte „Risikomerkmale“ und „Risikobeurteilung“, um die Verbindung zum Brandschutzkonzept noch stärker hervorzuheben, das auch auf der Risikobeurteilung basierend erarbeitet werden soll.
  • Zudem sind einige Formulierungen weiter präzisiert. 

Da inhaltlich wesentliche Änderungen nicht vorgenommen worden sind, wird der Überarbeitungsentwurf mit einem verkürzten Ver­fahren öffentlich konsultiert.  

Nach der Veröffentlichung der neuen Auflage des Leitfadens VdS 2244 sollen die neuen Erkenntnisse aus Deutschland ggf. auch nach Europa transferiert werden, etwa im Rahmen von Insurance Europe (IE) als Zusammenschluss europäischer Erst- und Rück­ver­sicherer und von Confederation of Fire Protection Associations Europe (CFPA-Europe) als Zu­sammen­schluss europäischer Brandschutzorganisationen.

Weitere Informationen und Einzelheiten zum Konsultationsverfahren finden Sie auf der VdS-Internetseite.


Zur Startseite