Inter­na­tio­nale Rech­nungs­le­gung

Bilan­zie­rungs­vor­schrif­ten haben wett­be­werbs­po­li­ti­sche Dimen­sion

Der GDV hat seine Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) eingereicht. Die damit in erster Linie vollzogene Verringerung der bürokratischen Belastung kleiner und mittlerer Unternehmen ist aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ausdrücklich positiv zu bewerten.

Mit Blick auf die Regelungsbereiche, die sich auch auf die Bilanzierung von Versicherungsunternehmen auswirken, plädiert die Versicherungswirtschaft dafür, dass die Änderungen nicht über die Vorgaben der Richtlinie hinausgehen bzw. dort kritisch hinterfragt werden, wo eine 1:1-Umsetzung zu nicht praktikablen und wirtschaftlich fragwürdigen Konsequenzen führen würde. Ebenso muss grundsätzlich darauf geachtet werden, dass die bisherige Rechtslage dort gewahrt bleibt, wo die Richtlinie keinen Korrekturbedarf auslöst.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie im Download-Bereich.

Zur Startseite