Auto­k­lau 2019

NRW: Diebe haben 2019 fast 3.300 Autos geklaut

Autodiebe haben im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen 3.296 kaskoversicherte Pkw gestohlen und dadurch einen wirtschaftlichen Schaden von über 70 Millionen Euro verursacht.

Nach dem heute vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) veröffentlichten Kfz-Diebstahlreport sank die Zahl der Diebstähle im Vergleich zum Vorjahr damit um rund sechs Prozent. Ebenfalls gesunken ist der Wert der gestohlenen Auto: Im Durchschnitt zahlten die Kfz-Versicherer für jeden Diebstahl rund 21.300 Euro und damit rund 1.300 Euro weniger als im Vorjahr.

Die höchste Diebstahlgefahr weist weiterhin Düsseldorf auf: In der Landeshauptstadt kamen 174 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden, das entspricht einer Diebstahlsrate von 0,7 pro 1.000 kaskoversicherten Autos – im Landesdurchschnitt liegt die Rate nur bei 0,4. Zudem waren die in Düsseldorf gestohlenen Fahrzeuge mit 29.800 Euro deutlich teurer als im landesweiten Durchschnitt.

Gegen den landesweiten Trend verzeichneten die Versicherer nur in Duisburg (+9%) und im Landkreis Köln  (+5%) einen Anstieg der Diebstähle.


Zur Startseite
Auch inter­essant