Point of View "Künst­li­che Intel­li­genz"

„Die Moral liegt bei uns Men­schen“

Mit der künstlichen Intelligenz können Versicherungsunternehmen die Kundenanliegen schneller und effizienter bearbeiten, das sagt Mark Klein, Chief Digital Officer der ERGO Group. Ängste seien nachvollziehbar, aber völlig unbegründet.

Eine Welt in der Hand von autonomen Robotern, die über Gut und Böse entscheiden und den Menschen wie Marionetten beliebig hin und her bewegen. Nur wenige Themen regen die negativen Fantasien so sehr an wie das der Künstlichen Intelligenz. Dabei ist das völlig unbegründet, sagt Mark Klein, Chief Digi­tal Offi­cer bei der ERGO Group. „Die Künstliche Intelligenz ist ein künstlicher Algorithmus, nicht mehr und nicht weniger,“ erklärt Mark im Gespräch mit GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. „Die Moral liegt bei uns Menschen.“

Aus Unternehmenssicht liegen die Vorteile klar auf der Hand. Davon werden besonders die Kunden profitieren. Mit der KI „können wir Kundenanliegen schneller beantworten, Prozesse schneller durchlaufen und die Schäden unserer Kunden in Zukunft schneller und einfacher regulieren,“ so der Digital-Chef aus Düsseldorf.

Im digitalen Raum müssen die gleichen Rechte gelten wie im analogen Raum

Da die Digitalisierung und der Einsatz von „Machine Learning“ die Welt schon heute signifikant ändern, fordert der Versicherungsverband verlässliche Rahmenbedingungen. Dazu zählen Verlässlichkeit und ein hohes Maß an Flexibilität. „Man muss sich als Kunde, als Politikerin und als Unternehmen darauf verlassen können, dass im digitalen Raum die gleichen Rechte gelten wie im analogen Raum“, erklärt Asmussen.

Zur Startseite
Auch inter­essant