Altersvorsorge kompakt
Alters­vor­sorge kom­pakt Nr. 1

Betriebs­ren­ten: Refor­men wir­ken las­sen, Nach­bes­se­run­gen ange­hen

Vor gut einem Jahr ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft getreten, mit dem zahlreiche Maßnahmen zur besseren Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) umgesetzt werden. Für eine echte Zwischenbilanz des Gesetzes ist es aber noch zu früh, weil jede Reform ihre Zeit braucht, um zu wirken.

Das gilt insbesondere für neue Sozialpartnermodelle auf tarifvertraglicher Basis, ein Kernbestandteil des Gesetzes. Auch wird der neue Arbeitgeberzuschuss bei Entgeltumwandlung, mit dem die eigene Vorsorge für Arbeitnehmer noch ein wenig attraktiver gemacht werden soll, erst sukzessive seit Beginn dieses Jahres umgesetzt. Gleichwohl lassen sich schon heute Ansatzpunkte ausmachen, mit denen die bAV noch weiter vorangebracht werden könnte, nicht zuletzt, weil sie die Umsetzung des BRSG erleichtern.

Inhalte der aktuellen Ausgabe von Altersvorsorge kompakt

  • Modelle der automatischen Entgeltumwandlung: Opting-out unmittelbar auf Betriebsebene ermöglichen.
  • Förderung von Geringverdienern: Praxisnäher gestalten.
  • Arbeitgeber-Zuschuss bei Entgeltumwandlung: Rechtliche Fragen lösen, z. B. Anrechnung von bestehenden Leistungen.
  • „Doppelverbeitragung“ von bAV-Leistungen: Spürbare Reduktion der Beitragslast angehen.


Zur Startseite