Regulierung und Aufsicht kompakt
Aus­wer­tung der SFCR-Berichte

Kapi­tal­starke Part­ner für Wirt­schaft und Gesell­schaft

Die deutschen Schaden-/Unfall- und Rückversicherer sind kapitalstark. Das zeigt eine Auswertung der aktuellen SFCR-Berichte. Die Bedeckungsquote in den beiden Sparten lag dabei weit über 200 Prozent.

Bereits zum zweiten Mal seit Einführung von Solvency II haben die deutschen Versicherungsunternehmen wesentliche Kennzahlen zu ihrer Finanzlage und Risikotragfähigkeit veröffentlicht, die Berichte über Solvabilität und Finanzlage (Solvency financial condition reports), auch SFCR-Berichte genannt.

  • Die Schaden-/Unfallversicherung erweist sich weiterhin als überaus stabil. Eine mittlere Bedeckungsquote von 296 Prozent (im Vorjahr 286 Prozent) zeugt von einem soliden Geschäftsmodell und nach wie vor starker Finanzausstattung.
  • Auch die Rückversicherung weist stabile Bedeckungsquoten auf. Hier gab es nur einen geringfügigen Rückgang der Bedeckungsquote von 341 Prozent auf 336 Prozent, obwohl die versicherten Naturkatstrophenschäden des Jahres 2017 mit über 116 Mrd. Euro weltweit zu den teuersten der Geschichte gehörten.
  • Schaden-/Unfall- und Rückversicherer sind somit bestens aufgestellt, Risikoschutz für das Hab und Gut der Menschen sowie für große und kleine Unternehmen zu bieten.
Zur Startseite
Auch inter­essant