Makro und Märkte kompakt
Makro und Märkte kom­pakt Nr. 29

Sustaina­ble Finance – Markt­kräfte nutz­bar machen

Kaum ein Thema beschäftigt derzeit Politik, Gesellschaft und Aufsichtsbehörden so sehr wie Nachhaltigkeit. Auf dem Weg zum grünen Kapitalmarkt sollten sich Marktkräfte entfalten können, anstatt verpflichtende Vorgaben zu machen.

Angesichts des drohenden Klimawandels, einer rasant steigenden Weltbevölkerung und einer zunehmenden globalen Unsicherheit unterstützt die deutsche Versicherungswirtschaft die gesellschaftlichen Bemühungen um eine stärkere Ausrichtung der globalen Wirtschaft am Konzept der Nachhaltigkeit. Denn die Assekuranz ist sowohl als einer der größten institutionellen Kapitalanleger aber auch als Produktgeber von diesen Entwicklungen unmittelbar betroffen.

Schon allein deswegen nehmen Versicherer ihre gesellschaftliche Verantwortung wahr und berücksichtigen auf freiwilliger Basis in einem immer stärkeren Maße Nachhaltigkeitskriterien in der Kapitalanlage und im Risikomanagement. Zugleich investieren sie vermehrt in Erneuerbare Energien, wie zum Beispiel in Wind- oder Solarparks. Bei geeigneten Rahmenbedingungen könnte noch sehr viel mehr Kapital mobilisiert werden.

Politik will Finanzmarkt auf Nachhaltigkeit trimmen

Das will auch die Politik. Um die Folgen des Klimawandels zu begrenzen, hat sie ihre Bemühungen zuletzt forciert und dabei insbesondere den Kapitalmarkt ins Visier genommen. Das Ziel: eine Neuausrichtung der Kapitalströme, um mehr Investitionen für die ökologische Wende zu mobilisieren. Das Vorhaben ist gewaltig: Um die Klimaziele zu erreichen, werden nach Schätzungen der Europäischen Kommission allein in Europa jährlich 180 bis 290 Mrd. € benötigt.

Der Aktionsplan der EU-Kommission skizziert ambitionierte Maßnahmen auf dem Weg zu einem nachhaltigen Finanzwesen in der Europäischen Union. Im ersten Halbjahr 2019 wurden zahlreiche legislative Initiativen vorangetrieben, die einen erheblichen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der Versicherer haben können. Mit der aktuellen Ausgabe von „Makro und Märkte“ möchten wir:

  • die Herausforderungen und Chancen im Themenfeld Nachhaltigkeit aus Sicht der Versicherungswirtschaft grundsätzlich einordnen,
  • einen Überblick zu den Kernanforderungen aus der Transparenzverordnung für die Versicherer geben
  • und den aktuellen Stand und mögliche Implikationen aus der Taxonomieverordnung erläutern.

Zur Startseite
Auch inter­essant