Nach­hal­tig­keit

GDV zer­ti­fi­ziert als „Fahr­rad­freund­li­cher Arbeit­ge­ber"

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Radfahren zu unterstützen. Es trägt zum betrieblichen Umweltmanagement bei und ist ein weiterer Baustein zur Reduzierung von Treibhausemissionen. Die Mühe hat sich gelohnt.

Wir haben in den vergangenen Monaten in radgerechte Angebote im GDV investiert: Im Gebäude an der Wilhelmstraße wurden Duschen gebaut, die Tiefgarage mit Fahrradstellplätzen ausgestattet. Auch wenn durch die Pandemie der Großteil unserer Kolleginnen und Kollegen zurzeit im Homeoffice arbeitet: Ich bin sicher, dass sich die Fahrradständer in den nächsten Monaten füllen und neue Angebote wie zum Beispiel ein JobRad auch vermehrt in Anspruch genommen werden.

Seit 2017 vergibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die  EU-weite Zertifizierung „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ in den Stufen Bronze, Silber und Gold. Wir sind nun in der Kategorie Bronze zertifiziert. Die Initiative wird vom ADFC getragen und von der EU finanziell gefördert.

Radfahren ist nachhaltig. Es trägt zum betrieblichen Umweltmanagement bei und ist ein weiterer Baustein zur Reduzierung von Treibhausemissionen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Radfahren zu unterstützen. Deshalb gibt es nun – analog zum Familienbeauftragten – auch einen Radkoordinator in unserem Verband.

Mit dem Zertifikat in Bronze wollen wir uns übrigens nicht zufrieden geben

Wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Beispiel neu in den GDV kommen oder wenn Autofahrer den Arbeitsweg nun mit dem Fahrrad zurücklegen möchten, gilt es, Wege zur Arbeit neu zu organisieren. Hier unterstützen wir mit individuellen Routenplanungen. die Fahrradstrecke kann mit Online-Tools wie Naviki geplant werden.

Mit dem Zertifikat in Bronze wollen wir uns übrigens nicht zufrieden geben: Wir werden Ideen und Verbesserungsvorschläge unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sammeln und auswerten, um uns weiter zu steigern.

Bleiben Sie gesund und gute Fahrt!

Zur Startseite