Advents­brände

Ker­zen häu­figste Ursa­chen für Brände in Haus und Woh­nung

Advent, Advent, die Wohnung brennt: Neigt sich das Jahr dem Ende zu, kommt es vermehrt zu Feuerschäden. Im Vergleich zu den Frühjahrs- und Herbstmonaten brennt es zum Jahresende wesentlich häufiger, wie die aktuelle Schaden-Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zeigt.

Adventskränze, Weihnachtsbäume und fehlgeleitete Silvesterraketen erhöhen zum Jahresende die Brandgefahr in den eigenen vier Wänden. Im vergangenen Jahr wurden den Versicherern im Monat nach den Weihnachtsfeiertagen 45 Prozent mehr Feuerschäden als im Frühjahr und Herbst gemeldet. Somit zählten die Versicherer 10.000 zusätzliche Feuerschäden zur Adventszeit, Weihnachten und Silvester. Das waren etwa 10 Prozent weniger als im Jahr zuvor (11.000 zusätzliche Feuerschäden 2016).

Pro Wohnungsbrand entstand ein Schaden von durchschnittlich 3.200 Euro, so die Schätzung des GDV. Damit verursachten Adventsbrände Schäden von insgesamt 32 Millionen Euro.  2016 lag der Schadenaufwand bei 28 Millionen Euro, der Schadendurchschnitt bei 2.545 Euro.

Um Feuer zur Weihnachtszeit möglichst zu vermeiden, sollten Verbraucher folgende Tipps beachten:

Den Weihnachtsbaum regelmäßig gießen

Der Weihnachtsbaum sollte einen festen Stand haben und nicht in der Nähe von brennbaren Stoffen wie den Vorhängen aufgestellt werden. Schmuck wie ein Strohstern kann schnell zum Brandbeschleuniger werden. Auf leicht entflammbares Material am Baum sollte deshalb verzichtet werden.

Eine trockene Tanne im Wohnzimmer ist leichter entflammbar, als ein gut gegossener Baum - Daher gilt: Regelmäßig gießen.

Die Kinder in der Wohnung beaufsichtigen

Häufige Ursache von Bränden in der Weihnachtszeit sind unbeaufsichtigte Weihnachtsbäume und Adventskränze. Sobald Kerzen in der Wohnung brennen, sollten Kinder und Haustiere beaufsichtigen werden. Eltern sollten ihren Kindern beibringen, wie sie sich im Falle eines Feuers so schnell wie möglich in Sicherheit bringen können.

Der Rauchmelder in der Wohnung

Ein installierter Rauchmelder ist nicht nur in der Weihnachtszeit ein Lebensretter. Worauf Verbraucher beim Kauf eines Rauchmelders achten sollten, lesen Sie hier.

Die Versicherung für die Wohnung

Nach einem Brand leisten folgende Versicherungen, je nachdem was genau gebrannt hat:

  • Die Hausratversicherung leistet, wenn Einrichtungsgegenstände oder auch Geschenke unter dem Weihnachtsbaum durch ein Feuer zerstört wurden.
  • Die Wohngebäudeversicherung leistet, wenn das Haus ganz oder teilweise abgebrannt ist.
Zur Startseite
Auch inter­essant