Box icon Schwerpunkt

Schaden- und Unfallversicherung: Nicht-Private Sachversicherung

Nicht-Private Sach

Ob Handwerker oder großer Industriebetrieb, viele Unternehmen versichern ihre Gebäude und Waren vor Feuer-, Sturm- und Elementarschäden. Darüber hinaus schützen sich Firmen oft auch vor einer möglichen Betriebsunterbrechung. Die wichtigsten Ziffern sind hier zusammengefasst in der nicht-privaten Sachversicherung.

Beiträge, Leistungen und Schaden-Kosten-Quoten in der Nicht-Privaten Sachversicherung

Inländisches Direktgeschäft der GDV-Mitgliedsunternehmen

Jahr Anzahl Versicherungs-unternehmen Beiträge1 Leistungen2 Schaden-Kosten-Quote3
in Mio. EUR Veränderung ggü. Vorjahr in Mio. EUR Veränderung ggü. Vorjahr
2010 141 7.179 0,1% 5.619 8,8% 99,8%
2011 142 7.310 1,8% 5.682 1,1% 98,8%
2012 142 7.533 3,1% 6.019 5,9% 100,5%
2013 143 7.810 3,7%* 7.504 24,7% 116,8%
2014 141 7.958 1,9% 6.246 -16,8% 99,5%
2015 139 8.244 3,6% 6.674 6,8% 105,3%
2016 136 8.463 2,7% 6.869 2,9% 101,7%
Fußnoten und Quelle
* Statistischer Sondereffekt, bereinigte Veränderungsrate Beitrag: +2,7 Prozent .
1 gebuchte Bruttobeiträge; ohne Versicherungsteuer; Feuersparten einschl. Feuerschutzsteuer
2 Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle des Geschäftsjahres
3 Combined Ratio: Schaden-Kosten-Quote nach Abwicklung; in Relation zu den verdienten Bruttobeiträgen
Quelle: GDV

▲ nach oben