vb14-titel-elementar

Elementarschadenversicherung

Was ist die Elementarschadenversicherung?

Die Elementarschadenversicherung schützt Eigentümer und Mieter vor den finanziellen Folgen von Naturereignissen. Versichert sind – je nach Vertrag – das Gebäude und/oder das Eigentum.

GDV
Dabei zahlt sie z. B. für Schäden durch:

  • Starkregen/Überschwemmung/Rückstau
  • Hochwasser
  • Schneedruck
  • Lawinen/Erdrutsch
  • Erdsenkung
  • Erdbeben
  • Vulkanausbruch

Im Schadenfall trägt der Versicherte einen Teil der Kosten selbst, da meist eine Selbstbeteiligung vereinbart wird.

Was leistet die Elementarschadenversicherung?

Die Elementarschadenversicherung wird als optionaler Zusatzbaustein zur Wohngebäude- und Hausratversicherung angeboten und kann auch nur in Kombination mit einer dieser beiden Versicherungen abgeschlossen werden.

Immer mehr Versicherer bieten die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung bereits inklusive der Elementarschadenversicherung an. Wer sie nicht nutzen möchte, muss sie gezielt abwählen.

GDV

Die Wohngebäudeversicherung mit Elementarversicherungsschutz übernimmt die Kosten für…
GDV die Reparaturen im und am Haus sowie den Nebengebäuden (z. B. Garage oder Schuppen).
GDV die Trockenlegung und Sanierung des Gebäudes.
GDV den eventuellen Abriss des Gebäudes.

GDV Konstruktion und Bau eines gleichwertigen Hauses. 


Auch die Kosten für eine alternative Unterkunft bzw. Mietausfälle, sollte das Haus vorübergehend unbewohnbar sein, können versichert werden. 

GDV

Die Hausratversicherung mit Elementarversicherungsschutz sichert den kompletten Hausrat ab:
GDV sie übernimmt die Reparaturkosten für das gesamte beschädigte Inventar.
GDV sie erstattet den Wiederbeschaffungspreis, wenn das Hab und Gut komplett zerstört wurde.











Wissenswertes

In Hochwasserregionen sind schadenverhütende Maßnahmen des Hausbesitzers für die Versicherbarkeit wichtig.

Schutz in stark gefährdeten Gebieten

  • Kellerfenster, Türen und Lichtschächte mit Sicherungssystemen ausstatten.
  • Gefährdete Räume fliesen (z. B. Erdgeschoss).
  • Wertgegenstände und elektrische Geräte nur in den oberen Stockwerken aufbewahren.
GDV


GDV

Der Öltank sollte besonders geschützt werden
Wenn Heizöl in das Grundwasser gelangt, können erhebliche Schäden entstehen – nicht nur auf dem eigenen Grundstück, am Gebäude oder Hausrat, sondern auch an fremden Nutzflächen und Gewässern. Deshalb sollten Öltanks und die Rohrleitungen möglichen Wassereinwirkungen durch Grund- oder Hochwasser Stand halten.

Zu den größten Gefahren zählen:

  • die Beschädigung des Tanks durch Wasserdruck und Treibgut.
  • der Eintritt von Wasser über Befüll-, Entlüftungs- und sonstige Öffnungen.
  • das Aufschwimmen des Tanks.


Mehr Infos in unserer Broschüre „Versicherungen rund um Haus, Wohnen und Eigentum”

In unserer Broschüre erfahren Sie wie sich die Prämie für die Wohngebäudeversicherung errechnet, welche Besonderheiten beim Kauf, Verkauf und Erbe einer Immobilien zu berücksichtigen sind und wie Sie bei der Glasbruchversicherung den Durchblick behalten.

Zur Broschürenübersicht Download