Schaden- und Unfallversicherung

Verbraucherservice


Hier halten wir Informationen zum Thema Schaden- und Unfallversicherungen für Sie bereit.

Übersicht
> Private Haftpflichtversicherung
> Private Unfallversicherung
> Kinderunfallversicherung
> Rechtsschutzversicherung
> Hausrat- und Wohngebäudeversicherung
> Einbruchschutz für Haus und Wohnung
> Versicherungen für Bauherren
> Sicherheit im Ehrenamt
> Versicherungen für Selbstständige

Hinweis:
Bei den Tipps und Informationen auf diesen Seiten handelt es sich um allgemeine Hinweise zu den Versicherungsprodukten. Die rechtsverbindlichen Bestimmungen entnehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen Ihres Versicherers.


Private Haftpflichtversicherung

ÜBERBLICK Private Haftpflichtversicherung
Wer den Schaden anrichtet, muss dafür haften
Ob es um die beschädigte Stereoanlage des Freundes, den vom Hund gebissenen Briefträger oder einen angefahrenen Fußgänger geht: Wer einen Schaden anrichtet, muss dafür haften. Und zwar in unbegrenzter Höhe und lebenslang. Im Bürgerlichen Gesetzbuch steht: “Jeder, der das Eigentum, die Gesundheit oder das Leben eines anderen verletzt, muss Schadenersatz leisten”.

Wer aus Unachtsamkeit einen Menschen so schwer verletzt, dass er nicht mehr arbeiten kann, muss mit Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe rechnen. Diese finanziellen Risiken deckt eine private Haftpflichtversicherung ab. Sie sollte daher in keinem Haushalt fehlen.

DOWNLOADS zum Thema
Private Haftpflichtversicherung – für den Schaden geradestehen
Manchmal ist es einfach Pech. Der Fußball landet in der Fensterscheibe des Nachbarn. Oder jemand missachtet die Vorfahrt und verursacht einen Verkehrsunfall. Eine private Haftpflichtversicherung schützt vor finanziellen Ansprüchen, die aus solchen Missgeschicken entstehen. Denn wer für einen Personen- und Sachschaden verantwortlich ist, haftet sonst mit seinem gesamten Vermögen. Mehr Informationen bietet diese Broschüre.

Tipps zur privaten Haftpflichtversicherung
Ausführliche Informationen rund um die Vorteile, Vertragsvarianten und Leistungen der privaten Haftpflichtversicherung, sowie nützliche Hinweise, was beim Abschluss zu beachten ist, haben wir für Sie als PDF-Dokument zusammengefasst.


Private Unfallversicherung

ÜBERBLICK Private Unfallversicherung
Ein Unfall kann schnell passieren
Ob beim Radfahren, während des Frühjahrsputzes oder beim Ausflug mit der Familie: Ein Unfall kann schnell passieren. Während die einen mit dem Schrecken und kleinen Blessuren davonkommen, kann das Ereignis für andere schwere Verletzungen mit langjährigen Folgen nach sich ziehen.

Wer keine private Versicherung hat, kann nach einem Unfall auch in finanzielle Schwierigkeiten geraten: beispielsweise wenn Wohnung oder Auto behindertengerecht umgebaut werden müssen und Betreuungskosten anfallen. Ist eine Familie zu versorgen, ist die Situation gleich doppelt schlimm. Wer sich absichern möchte, sollte deshalb eine private Unfallversicherung abschließen. Sie springt ein, wenn der Unfall dauerhafte körperliche oder geistige Beeinträchtigungen nach sich zieht oder sogar zum Tod führt. Ausgezahlt wird eine zuvor fest vereinbarte Summe – über die der Versicherte beziehungsweise die Familie unabhängig von den tatsächlichen Kosten oder Einbußen frei verfügen kann.

Was die private Unfallversicherung kostet, hängt von den vereinbarten Leistungsbausteinen und der Versicherungssumme ab. Es bietet sich an, die private Unfallversicherung gleich für die ganze Familie abzuschließen.

DOWNLOADS zum Thema
Vorsehen statt Nachsehen – Die Unfallversicherung – Ihr Schutz für alle Fälle
Beim Skifahren das Bein gebrochen, mit dem Fahrrad verunglückt, beim Streichen von der Leiter gefallen: 60 Prozent aller Unfälle passieren in der Freizeit. Deshalb ist es wichtig, sich zu schützen – mit einer privaten Unfallversicherung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sie zu gestalten. Beispielsweise lassen sich verschiedene Grade der Invalidität absichern, entweder mit einer Kapitalsumme oder einer monatlichen Rente. Verdienstausfälle können mit einem Tagegeld ausgeglichen werden. Mehr Informationen bietet diese Broschüre.

Tipps zur privaten Unfallversicherung
Ausführliche Informationen rund um die Vorteile, Vertragsvarianten und Leistungen der privaten Unfallversicherung, sowie nützliche Hinweise, was beim Abschluss zu beachten ist, haben wir für Sie als PDF-Dokument zusammengefasst.


Kinderunfallversicherung

ÜBERBLICK Kinderunfallversicherung
Jedes Jahr passieren 1,8 Mio. Unfälle, bei denen Kinder zu Schaden kommen
Unfälle können jedem Kind passieren, denn Kleinkinder entwickeln fast täglich neue Fähigkeiten und erkunden neugierig ihre Umgebung. Mit zunehmendem Alter wächst der Aktionsradius – und damit die Risiken und Gefahren. Pro Jahr gibt es in Deutschland rund 1,8 Millionen Unfälle, bei denen Kinder zu Schaden kommen. Die Broschüre gibt Tipps zur Vermeidung von Unfällen und wichtigen Verhaltensregeln zur Ersten Hilfe bei Kinderunfällen. Sie enthält auch eine aktuelle Übersicht über die wichtigsten Notrufnummern.

Viele alltägliche Gegenstände und Arbeitsabläufe im häuslichen Bereich stellen für Kinder eine Gefahrenquelle dar. Meist bleibt außer einer schmerzhaften Erinnerung oder einer kleinen Narbe nicht viel zurück. Doch manchmal kommt es eben doch zu schweren Verletzungen, die lebenslange körperliche oder geistige Beeinträchtigungen zur Folge haben. Viele Unfälle sind aber vermeidbar. Kinder sollten dazu möglichst früh in die Abläufe des täglichen Lebens einbezogen werden, Gefahren kennenlernen und den sicheren Umgang mit Haushaltsgeräten üben.

DOWNLOADS zum Thema
Schutz und Sicherheit erfahren – Mit Kindern leben – Unfälle vermeiden
Kleinkinder entwickeln fast täglich neue Fähigkeiten. Mit zunehmendem Alter wächst ihr Aktionsradius – und damit auch Risiken und Gefahren. Zahlreiche alltägliche Gegenstände und Abläufe im häuslichen Bereich und außerhalb davon, etwa im Straßenverkehr, stellen für Kinder eine Gefahrenquelle dar. Viele davon lassen sich durch Präventionsmaßnahmen entschärfen. Wenn es jedoch zu Unfällen und damit Verletzungen kommt, müssen Eltern und Erzieher effektive Erste Hilfe leisten. Mehr Informationen bietet diese Broschüre.


Rechtsschutzversicherung

ÜBERBLICK Rechtsschutzversicherung
Recht haben ist nicht gleich Recht bekommen
Ob Unfall, Kündigung oder Ärger mit den Nachbarn – viele Streitfälle lassen sich nur vor Gericht klären. Doch wer keinen privaten Rechtsschutz hat, verzichtet oft auf einen Prozess. Ohne Versicherung sind die Kosten einer gerichtlichen Auseinandersetzung schlicht zu hoch.

Ein Rechtsstreit, bei dem es nur um 5.000 Euro geht, kostet über zwei Instanzen selbst schon rund 5.000 Euro. Besonders teuer wird es dann, wenn der Schadenersatz für schwere Personenschäden, etwa die Vollinvalidität eines Menschen, zu erstreiten ist. Überschreitet der Streitwert die Millionenmarke, sind Prozesskosten zwischen 15.000 und mehr als 25.000 Euro keine Seltenheit. Deswegen sollte jeder, der nicht nur Recht haben, sondern sein Recht auch bekommen will, eine private Versicherung abschließen.

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt je nach vereinbarter Leistungsart die Prozess- und Anwaltskosten und bietet die Gewissheit, sich sein Recht ohne finanzielle Risiken erstreiten zu können.

DOWNLOADS zum Thema
Recht gehabt und auch bekommen – Im Streitfall hilft die Rechtsschutzversicherung
Ein Verkehrsunfall, eine überraschende Kündigung oder ein Streit mit dem Vermieter: Ziehen diese Vorfälle einen Rechtsstreit nach sich, kann das teuer werden. Auf den Kläger kommen Anwalts- und Gerichtskosten zu. Außerdem besteht die Gefahr, den Prozess zu verlieren und für alles zahlen zu müssen. Eine Rechtsschutzversicherung schützt davor. Mithilfe unterschiedlicher Bausteine lässt sich die Police auf den individuellen Bedarf abstimmen. Mehr Informationen bietet diese Broschüre.

Tipps zur Rechtsschutzversicherung
Ausführliche Informationen rund um die Vorteile, Vertragsvarianten und Leistungen der Rechtsschutzversicherung, sowie nützliche Hinweise, was beim Abschluss zu beachten ist, haben wir für Sie als PDF-Dokument zusammengefasst.


Hausrat- und Wohngebäudeversicherung

ÜBERBLICK Hausrat- und Wohngebäudeversicherung
Hab und Gut absichern
Ob Mieter oder Eigentümer: Das Zuhause nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen auszustatten, kostet viel Zeit und Geld. Eine Hausratversicherung sollte deshalb nicht fehlen. Falls nicht anders vereinbart, kommt sie für Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm ab Windstärke acht und Hagel sowie Einbruchdiebstahl und Vandalismus auf. Versichert ist der komplette Hausrat, von Möbeln, Gardinen, Wäsche, Schrankinventar bis hin zu Musikinstrumenten, Elektro- und Sportgeräten.

Wer ein Haus oder eine Wohnung besitzt, benötigt außerdem eine Gebäudeversicherung. Sie deckt ebenfalls Risiken durch Feuer und Leitungswasser sowie Sturm ab Windstärke acht und Hagelschäden ab. Versichert ist das Gebäude einschließlich aller fest eingebauten Gegenstände. Das kann zum Beispiel ein fest verklebter Teppichboden oder eine Einbauküche sein. Aber auch Zentralheizungsanlagen und Sanitärinstallationen zählen dazu.

DOWNLOADS zum Thema
Versicherungen für Ihr Eigentum – Die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung
Jeder, der schon einmal Opfer eines Wohnungsbrandes, Wasserschadens oder Einbruchs geworden ist, weiß: Die Neuanschaffung von Kleidung, Möbeln, Büchern, CDs und elektronischen Geräten verschlingt enorme Summen. Um sich beim Neuanfang nicht völlig zu verschulden, ist eine Hausratsversicherung empfehlenswert. Wer in den eigenen vier Wänden wohnt oder sogar mehrere Immobilien besitzt, sollte zusätzlich eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Wissenswertes zu beiden Versicherungstypen bietet die folgende Broschüre.

Tipps zur Hausrat- und Wohngebäudeversicherung
Ausführliche Informationen rund um die Vorteile, Vertragsvarianten und Leistungen der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung, sowie nützliche Hinweise, was beim Abschluss zu beachten ist, haben wir für Sie als PDF-Dokument zusammengefasst.


Einbruchschutz für Haus und Wohnung

ÜBERBLICK Einbruchschutz
Im Fall der Fälle abgesichert
In Deutschland wird durchschnittlich alle zwei Minuten eingebrochen. Diebe suchen gezielt nach Schwachstellen an Haus und Wohnung, wie unzureichend gesicherten Türen und Fenstern.

Schon mit einfachen Mitteln können Sie Ihr Zuhause gegen potenzielle Eindringlinge sichern. Fenster, Türen und Schlösser lassen sich etwa mit Schließblechen und Schutzbeschlägen nachrüsten. Beleuchtungs- und Alarmanlagen am Haus schrecken ab und sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Trotz aller Vorkehrungen kann man sich nicht hundertprozentig gegen Einbrüche schützen. Im Falle eines Diebstahls deckt die Hausratversicherung die entstandenen Schäden ab. Dabei sollte die Versicherungssumme nicht zu niedrig liegen. Eine Liste der Wertgegenstände in Ihrem Haushalt erleichtert es der Polizei und Ihrer Versicherung die Höhe der Entschädigung zu ermitteln.

DOWNLOADS zum Thema
Sicher ist sicher – Einbruchschutz für Haus und Wohnung
Bei ungesicherten Fenstern und Türen haben Diebe leichtes Spiel. Meist reicht ihnen ein Schraubenzieher, um in ein Haus oder eine Wohnung zu gelangen. Schon mit einfachen Mitteln lässt sich das Zuhause gegen Einbrecher sichern. Kommt es trotz aller Vorkehrungen zu einem Diebstahl, ist eine Hausratversicherung hilfreich. Sie deckt die Schäden in vielen Fällen ab. Wichtig ist dabei, eine Unterversicherung zu vermeiden. Mehr Informationen bietet diese Broschüre.


Versicherungen für Bauherren

ÜBERBLICK Versicherungen für Bauherren
Rundum abgesichert
Der Bau eines eigenen Hauses ist eine Investition fürs Leben. Bauherren sollten sich deshalb gut absichern, denn auf dem Weg zum Traumhaus warten einige Risiken. Angehende Hausbesitzer haften für sämtliche Schäden und Unfälle, zu denen es auf ihrem Grundstück kommt – wenn etwa eine Glasscheibe zu Bruch geht, der Rohbau durch einen Sturm beschädigt oder ein Bauarbeiter durch einen Dachziegel verletzt wird.

Mit dem richtigen Versicherungsschutz bleibt die Vorfreude aufs Eigenheim ungetrübt. Vor Beginn der Bauarbeiten sollte eine Bauherren-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Während der Bauphase tritt die Bauleistungsversicherung bei sämtlichen Gebäudeschäden ein. Nach dem Einzug ins fertige Haus greift schließlich die Wohngebäudeversicherung. Gegen Schäden durch Naturereignisse kann man sich zusätzlich absichern mit einer Elementarschadenversicherung. Das Risiko eines Brands oder Blitzschlags lässt sich zudem mit Hilfe der entsprechenden Technik minimieren.

DOWNLOADS zum Thema
Versicherungen für Bauherren – Mit Sicherheit zum Eigenheim
Damit der Traum vom eigenen Zuhause nicht zum Albtraum wird, sollten Bauherren gut abgesichert sein. Denn vom ersten Spatenstich an haften sie für Personen- und Sachschäden auf ihrem Grundstück – egal ob ein Bauarbeiter stürzt, Feuer ausbricht oder Hagel den Rohbau schädigt. Wer nicht richtig versichert ist, muss für solche Unfälle oft tief in die Tasche greifen. Auch nach der Fertigstellung ist es notwendig, das Zuhause abzusichern. Mehr Informationen bietet diese Broschüre.


Sicherheit im Ehrenamt

ÜBERBLICK Sicherheit im Ehrenamt
Rundum abgesichert
Wer ehrenamtlich tätig ist, setzt sich in seiner freien Zeit oft mit viel Energie für andere ein. Damit er sich sorgenfrei engagieren kann, sind Versicherungen wichtig. Im Fall der Fälle sichern sie den ehrenamtlichen Helfer finanziell ab.

Bei Missgeschicken oder Unfällen schützen die Trägerorganisationen ihre freiwilligen Helfer in der Regel mit einer Vereinshaftpflichtversicherung. Diese sorgt dafür, dass Ehrenamtliche lediglich eingeschränkt für den Schaden geradestehen. Nur wenn sie vorsätzlich oder grob fahrlässig handeln, müssen sie die entstandenen Kosten selbst übernehmen. Doch nicht alle Organisationen bieten eine solche Vorsorge an. In diesen Fällen sollten sich ehrenamtlich Tätige um eine private Haftpflichtversicherung kümmern, damit sie vor Schadensansprüchen geschützt sind.

Die gesetzliche Unfallversicherung gilt meist auch für Ehrenamtliche. Die Trägerorganisation, aber auch die freiwilligen Helfer selbst können sie bei den zuständigen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen abschließen. Für einen umfassenden Risikoschutz ist darüber hinaus eine private Unfallversicherung sinnvoll. Sie ergänzt die gesetzliche Vorsorge mit zusätzlichen finanziellen Leistungen. Dazu zählen – je nach Vereinbarung – ein Tagegeld oder eine Rente, falls der Ehrenamtliche aufgrund eines Unfalls berufsunfähig wird.

DOWNLOADS zum Thema
Gut gesichert Gutes tun – Sicherheit im Ehrenamt
Ob bei der freiwilligen Feuerwehr, in der Kirche oder als Fußballtrainer: Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich. Wer sich für andere Menschen stark macht, sollte auch über die eigene Sicherheit nachdenken. Gerade bei freiwilligen und unbezahlten Tätigkeiten ist es schwer zu durchschauen, ob alle Risiken abgedeckt sind. Unklar kann zum Beispiel die Haftungsfrage sein, wenn ein Ehrenamtlicher einen Schaden verursacht. Mehr Informationen bietet diese Broschüre.


Versicherungen für Selbstständige

ÜBERBLICK Versicherungen für Selbstständige
Sicherheit für Chef und Betrieb
Wer beruflich auf eigenen Beinen steht, braucht einen guten Versicherungsschutz. Denn eine fehlerhaft arbeitende Maschine, ein unachtsamer Mitarbeiter oder die Pleite eines Lieferanten kann schnell die Existenz von Unternehmern gefährden.

Jedes Unternehmen hat seine individuellen Risiken. Daher muss von Fall zu Fall unterschieden werden, welche Versicherungen notwendig sind. Einige bieten sich grundsätzlich an, etwa die Haftpflichtversicherung. Diese zahlt, wenn zum Beispiel eine Montage fehlerhaft ist oder ein Produkt Mängel aufweist. Eine sogenannte Betriebsunterbrechungsversicherung kann ebenfalls sinnvoll sein: Sie kommt für den entgangenen Gewinn auf, wenn beispielsweise Feuer oder Sturm den Betrieb lahmgelegt hat.

Nicht nur der Betrieb sollte abgesichert sein, sondern auch der Chef. Viele Selbstständige haben keinen Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung, da sie nicht in einer Berufsgenossenschaft sind. Daher ist eine private Unfallversicherung notwendig. Auch für den Ruhestand gilt es, ausreichend vorzusorgen. Besonders interessant für Selbstständige ist die Basisrente – die einzige Altersvorsorge, bei der Freiberufler von staatlicher Förderung profitieren, da die Beiträge steuerlich absetzbar sind. Zusätzlich bietet sich eine Lebensversicherung an. Diese ergänzt später die Rente und sichert im Todesfall die Familie ab.

DOWNLOADS zum Thema
Versicherungen für Selbstständige – Mehr Sicherheit für Betriebe und Freiberufler
Ob Handwerker, Arzt, Künstler oder Anwalt: Wer selbstständig ist, trägt viel Verantwortung. Daher sollten Freiberufler und Unternehmer gut versichert sein. Welcher Schutz sich am besten eignet, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Es kommt vor allem darauf an, den Schutz auf die jeweilige Situation des Unternehmens abzustimmen. Beim Start sind beispielsweise andere Versicherungen nötig als bei einer Konsolidierung oder Expansion. Mehr Informationen bietet diese Broschüre.