28.08.2017
Initiative „7 Jahre länger leben“

Zahl der über 80-Jährigen weltweit hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt

Weltweit leben 126 Millionen Menschen Ü80. Bis 2040 wird sich ihre Zahl erneut verdoppeln. Japan ist das Land mit dem größten Anteil Hochaltriger, Deutschland liegt auf Platz sieben.

Die steigende Lebenserwartung führt weltweit zu einer starken Zunahme alter Menschen: Heute leben 126 Millionen Menschen, die mindestens 80 Jahre alt sind – 1990 waren es im Vergleich nur 54 Millionen. Die Altersgruppe ist mehr als dreimal so schnell gewachsen wie die Weltbevölkerung. Bis 2040 werden mehr als 300 Millionen über 80-Jährige auf der Welt leben, weit mehr als doppelt so viele wie heute (+141 Prozent). Das geht aus einer Analyse der Initiative „7 Jahre länger“ auf Basis der jüngsten UN-Bevölkerungsdaten hervor.

Erläuterung: Die Grundlage der Auswertung sind die UN-Bevölkerungszahlen 2017. Verglichen wurden die Bevölkerungszahlen von 1990, 2015 und 2040 von 201 Ländern und eigenständige Regionen – letztere wurden in den Top 20 nicht berücksichtigt. Die Prognose für das Jahr 2040 ist auf Basis der mittleren Variante berechnet.

2040 ist jeder zehnte Bundesbürger 80 Jahre oder älter

In allen Ländern der Welt leben mehr über 80-Jährige als vor 25 Jahren – dank vielerorts besserer Lebensbedingungen und medizinischer Fortschritte. Auch in Deutschland dürfen sich immer mehr Männer und Frauen über ihren 80. Geburtstag freuen: Heute leben in der Bundesrepublik 4,6 Millionen Hochaltrige – 56 Prozent mehr als vor 25 Jahren. Laut den UN-Prognosen wird die Entwicklung hierzulande sogar noch zunehmen: Bis 2040 wächst die Anzahl auf acht Millionen Menschen. Dann ist etwa jeder zehnte Bundesbürger 80 Jahre oder älter.

Europa ist Hochburg der Hochaltrigen

Von den 20 Ländern mit dem höchsten Anteil sehr alter Menschen liegen – mit Ausnahme von Spitzenreiter Japan – heute alle in Europa. Deutschland rangiert dabei auf Platz sieben. Auch in Zukunft wird in Dreiviertel aller Länder der Anteil der Hochaltrigen steigen – in 25 Jahren werden sie die verhältnismäßig größte Gruppe in den Industriestaaten bilden. Neben Japan (Platz 1) und zahlreichen europäischen Staaten sind dann auch Korea (10), Singapur (12), Taiwan (14) und Kanada (17) unter den Nationen mit einem besonders hohen Anteil sehr alter Menschen. Deutschland wird 2040 in der Prognose der Vereinten Nationen weiterhin auf Platz sieben rangieren.

7 JAHRE LÄNGER