14.03.2017
Pressemitteilung

Wohngebäudeversicherer schreiben 2016 erstmals seit 15 Jahren schwarze Zahlen

In der Wohngebäudeversicherung gibt es zum ersten Mal seit 2001 wieder einen leichten Gewinn. Die Schaden-Kosten-Quote der Unternehmen lag 2016 nach aktuellen Geschäftszahlen der Branche bei 97 Prozent (Vorjahr: 101,4 Prozent). Den Einnahmen von 6,8 Milliarden Euro standen Leistungen von 4,7 Milliarden Euro gegenüber.

Zur Jahrespressekonferenz Ende Januar war der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) noch von einer Quote von 101 Prozent und einer Leistung von 5,0 Milliarden Euro ausgegangen.

Hauptgrund für die Entwicklung ist, dass es gerade in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres in Deutschland kaum größere Naturkatastrophen mit hohen Versicherungsschäden gab. „Die Wohngebäudeversicherer sind daher 2016 mit einem blauen Auge davon gekommen, denn trotz der heftigen Sommerunwetter vor allem im Süden und Westen Deutschlands war es aus Versicherungssicht ein unterdurchschnittliches Naturgefahrenjahr“, sagte GDV-Geschäftsführer Bernhard Gause.

Leistungen steigen um 2,8 Prozent auf 49,5 Milliarden Euro

Die Unternehmen der Schaden- und Unfallversicherung insgesamt verbuchten 2016 voraussichtlich ein Beitragsplus von 2,8 Prozent auf 66,2 Milliarden Euro. Alle Sparten verzeichneten Einnahmezuwächse. Zugleich kletterten die Leistungen um 2,8 Prozent auf 49,5 Milliarden Euro. Die Schaden-Kosten-Quote insgesamt liegt voraussichtlich bei rund 96 Prozent.

In der Kfz-Versicherung nahm das Beitragsvolumen um fast drei Prozent auf 25,9 Milliarden Euro zu; die Leistungen erhöhten sich aber um fast vier Prozent auf 22,7 Milliarden Euro. Daraus ergab sich ein versicherungstechnischer Gewinn von rund 300 Millionen Euro.

Die Sachversicherung kam auf Einnahmen von 18,6 Milliarden Euro, 3,5 Prozent mehr als 2015. Die Leistungen verbuchten ein Plus von 3,1 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro. Der versicherungstechnische Gewinn betrug circa 300 Millionen Euro.

Die vollständigen Geschäftszahlen 2016 zur Schaden- und Unfallversicherung finden Sie hier. Endgültige Zahlen zur Geschäftsentwicklung bei der Lebensversicherung veröffentlicht der GDV am 27. März 2017.