24.02.2017
Fragen Sie Zunk – Kfz-Schäden

Der Winter geht, das Schlagloch bleibt

Wenn sich Eis und Schnee zurückziehen, sieht die Straße mancherorts aus wie eine Kraterlandschaft. Wer haftet, wenn das Auto auf der Schlaglochpiste beschädigt wird, weiß GDV-Versicherungsexperte Mathias Zunk.

Herr Zunk, ich fahre mit dem Auto durch ein Schlagloch, der Unterboden wird beschädigt, der Stoßdämpfer verabschiedet sich – wer zahlt die Reparatur?
Mathias Zunk: Das ist ein Fall für die Vollkaskoversicherung. Sie übernimmt Schäden, die durch ein Schlagloch am Auto entstehen können. Für Sie besonders ärgerlich: Dadurch verschlechtert sich auch Ihr Schadenfreiheitsrabatt. Fahren Sie besonders umsichtig, wenn die Straßenverhältnisse schlecht sind. Gemäß der Straßenverkehrsordnung erwartet das übrigens auch der Gesetzgeber.

Was sollte ich dokumentieren, wenn mich ein Schlagloch doch erwischt?
Zunk: Städte und Kommunen sind zwar verpflichtet vor Schlaglöchern zu warnen, aber in der Praxis ist oft der Geschädigte in der Beweispflicht. Fotografieren Sie den Schaden am Fahrzeug, das Schlagloch und die Verkehrsbeschilderung vor Ort. Legen Sie einen Alltagsgegenstand neben das Schlagloch, damit Versicherer und Behörden einen Eindruck von dessen Größe bekommen. Mindestens genauso gut ist es, wenn Sie Zeugen benennen können.

Mathias Zunk
Versicherungsexperte
0800 33 99 399 (kostenlos)
Der gelernte Versicherungskaufmann beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen rund um Vorsorge und Versicherungen.

Was ist, wenn ich keine Vollkaskoversicherung habe. Bleibe ich auf meinen Schaden sitzen oder habe ich eine Chance gegen die Stadt oder Kommune?
Zunk: Das hängt vom konkreten Fall ab, es gibt es unterschiedliche Gerichtsurteile dazu. Für Schlaglochschäden sind die Bundesländer, Landkreise oder Gemeinden haftbar, wenn sie ihrer Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen sind. In der Regel genügen aber schon Warnschilder und Tempolimits, damit die Behörden nicht in Haftung genommen werden können. Stellt sich jedoch heraus, dass Ihre Forderung als geschädigter Autofahrer berechtigt ist, tritt dafür der Kommunale Schadensausgleich ein.

Das heißt, ohne Vollkaskoversicherung muss ich unter Umständen mit einem Rechtsstreit rechnen?
Zunk: Für solche Fälle könnte eine Rechtsschutzversicherung nicht schaden.