04.01.2017
Tief "Axel" fegt über Deutschland

Worauf Autofahrer bei Eis und Schnee achten sollten

Das Sturmtief Axel durchquert Deutschland. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Schnee, Sturmböen und Glätte auf den Straßen. Wer auf das Auto angewiesen ist, sollte jetzt besonders umsichtig fahren und einige Tipps beachten – zusammengestellt von unserem Versicherungsexperten Mathias Zunk.

Worauf sollten Autofahrer jetzt vor Fahrtantritt achten?
Autos müssen bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte mit Matsch- und Schnee-Reifen mit angemessener Bereifung unterwegs sein. Vor Fahrtantritt sollten Autofahrer auch für freie Sicht sorgen. Ein Guckloch in der vereisten Scheibe reicht dafür nicht aus.

Wenn es knallt: Muss nach einem Bagatellunfall immer die Polizei gerufen werden?
Nein. Bei kleineren Blechschäden, bei denen niemand verletzt wurde, können die Beteiligten den Unfall auch selbst dokumentieren und gemeinsam ein Unfallprotokoll anfertigen. Diese sollte aber die gleichen Angaben enthalten, wie ein Polizeiprotokoll. Am besten gelingt das mit dem Europäischen Unfallbericht. Den Europäischen Unfallbericht erhält man kostenlos bei seiner Kraftfahrtversicherung.

5 Tipps, die nach jedem Autounfall notiert werden sollten

1. Das amtliche Kennzeichen des Unfallgegners.

2. Namen und Adressen der beteiligten Fahrer. Die Unfallbeteiligten sollten sich die Ausweispapiere zeigen lassen und die Versicherungsgesellschaft und die Nummer des Versicherungsscheines notieren.

3. Ort und Zeit des Unfalles.

4. Namen und Adressen von Zeugen.

5. Sicher ist sicher: Fotos vom eigenen und vom gegnerischen Fahrzeugschaden machen. Die gesamte Unfallstelle von verschiedenen Standpunkten fotografieren und eine Unfallskizze anfertigen.
Wichtig: Schnellstmöglich den Versicherer informieren und niemals ein Schuldanerkenntnis abgeben.

Und wenn der Unfall etwas größer ist?
Wurden Personen verletzt oder ist ein erheblicher Blechschaden entstanden, sollte immer die Polizei verständigt werden. Manchmal ist es auch schwierig zu beurteilen, wann eine Delle eine Delle bleibt und wann sie sich als größerer Schaden entpuppt. Im Zweifel sollte auch hier die Polizei dazu geholt werden. Vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass irgendetwas nicht stimmt, Drogen im Spiel sind oder der Unfallgegner versucht, einem die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Welche Versicherung zahlt nach einem Unfall?
Die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers übernimmt den Schaden des Unfallgegners. Der Abschluss einer Kaskoversicherung ist im Gegensatz zur Kfz-Haftpflicht freiwillig. Die Vollkaskoversicherung übernimmt die Kosten für die Reparaturen am eigenen Auto. Erstattet werden jeweils die Reparaturkosten, bei Totalschaden der Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwerts des Fahrzeugs.

Bei wem bin ich eigentlich versichert?
Sind keine Versicherungspapiere zur Hand aber der Versicherer muss unverzüglich informiert werden, dann hilft der Zentralruf der Autoversicherer unter 0800/2502600 weiter.

 
Mathias Zunk
Versicherungsexperte
0800 33 99 399 (kostenlos)
Der gelernte Versicherungskaufmann beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen rund um Vorsorge und Versicherungen.