28.11.2016
Regulierung

EMIR: Erleichterungen für kleinere Versicherer

Der GDV hat sich an der öffentlichen Konsultation der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde („ESMA“) zu der Frage beteiligt, ob die Einführung der EMIR-Clearingpflichten für kleinere finanzielle Gegenparteien um zwei Jahre verschoben werden soll.

Der GDV unterstützt den Vorschlag der ESMA, die Clearingpflichten für kleinere finanzielle Gegenparteien mit einem begrenzten Derivate-Engagement um zwei Jahre zu verschieben. Für kleinere Versicherungsunternehmen sind die Anforderungen der EMIR-Verordnung zu hoch und nicht mehr proportional. Hierauf hat der Verband in der Vergangenheit wiederholt aufmerksam gemacht. Deshalb begrüßt der Verband den Vorschlag der ESMA als einen Schritt in die richtige Richtung.

Die vollständige Stellungnahme des GDV in Englisch finden Sie im Download-Bereich.