24.02.2016
Kolumne zur neuen Rentenversicherung

Die Garantie ist tot? Es lebe die Garantie!

Lebensversicherer reagieren auf die niedrigen Zinsen mit neuen Produkten: Sie sind spekulativer und damit auch chancenreicher. Die Vielfalt des Angebots kommt Kunden zugute – zumal allen Rentenversicherungen, egal ob alt oder neu, die wichtigste Garantie gemeinsam ist. Die Kolumne von GDV-Geschäftsführer Jörg von Fürstenwerth.

Bei Menschen, die etwas für ihre Altersvorsorge tun wollen, lösen niedrige Zinsen naturgemäß keine Freude aus. Als Reaktion bleiben ihnen nur zwei Alternativen: Entweder sie legen mehr beiseite, um ihr gewünschtes Vorsorgeniveau zu erreichen. Oder sie gehen höhere Risiken ein, um den Renditeverfall möglichst auszugleichen.

Diese simple Erkenntnis bleibt auch für Versicherer nicht folgenlos. Unsere Branche reagiert mit neuen Produkten, die höhere Renditen in der Altersvorsorge erzielen können. Vor wenigen Jahren noch ein Nischenprodukt, zählt die Ratingagentur Assekurata aktuell gut 20 Lebensversicherer, die Angebote mit neuen Garantiemodellen machen. Tendenz steigend.

GDV-NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Der GDV-Newsletter bietet einen aktuellen Überblick über die wichtigsten Themen der Versicherungswirtschaft – immer mittwochs in Ihrem E-Mail-Postfach.
Hier abonnieren

Einzigartiger Markenkern

Der gemeinsame Nenner dieser Produkte ist nach wie vor einzigartig: die lebenslange Rentengarantie. Jeder Kunde kann sicher sein, dass sein gebildetes Kapital zum vereinbarten Beginn der Altersvorsorge in eine Rente umgewandelt und gezahlt wird, so lange er lebt. Die neuen Produkte sind nicht, wie mitunter zu lesen ist, der Tod der Garantie. Im Gegenteil: Die Rentengarantie bleibt der Markenkern der privaten Rentenversicherung und das wesentliche Unterscheidungsmerkmal zu Fonds- und anderen Sparplänen.

Jenseits dieser Gemeinsamkeit unterscheiden sich die neuen Rentenversicherungen nicht nur deutlich von den bekannten Produkten, sondern auch untereinander. Einige sichern Kunden eine Mindestverzinsung unterhalb des aktuellen Höchstrechnungszinses zu, andere bieten nur den Erhalt der eingezahlten Beiträge zu Rentenbeginn – oder auch weniger als den Beitragserhalt. Typischerweise geht die eingeschränkte Garantie allerdings einher mit einer renditeträchtigeren und damit auch riskanteren Kapitalanlage.

Interaktive Online-Grafik erklärt neue Garantiemodelle

Welches Produkt ist nun am besten geeignet zum Aufbau einer Altersvorsorge? Sie ahnen die Antwort sicher schon: Das kommt ganz darauf an. Ich habe es schon einmal an dieser Stelle gesagt: Einfach ist schwer – gerade in der Altersvorsorge. Wer mit jedem Cent rechnen muss, wird wohl geringere Risiken eingehen wollen als Sparer mit mehr Spielraum. Für jüngere Menschen dürften Rentenversicherungen mit höherem Aktienanteil bei der Kapitalanlage interessanter sein als für ältere. Wir haben eine interaktive Online-Grafik veröffentlicht, die Unterschiede zwischen den traditionellen Rentenversicherungen und zwei idealtypischen neuen Produkten erläutert. Ich hoffe, dass wir Ihnen damit einen guten Überblick vermitteln können.

Die aktuelle Titelgeschichte des „Spiegel“ über das Sparverhalten der Deutschen habe ich mit Interesse gelesen. Ich teile zwar nicht jede Schlussfolgerung der Autoren, bin aber überzeugt davon, dass wir alle uns in Zeiten niedriger Zinsen deutlich mehr um unsere Anlagen kümmern müssen als früher. Dabei kann Sie die qualifizierte Beratung eines Versicherungsvermittlers unterstützen, der auch die Frage beantworten wird, welches der neuen Produkte am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Das garantiert Ihnen

Ihr
Jörg von Fürstenwerth

 
Jörg von Fürstenwerth