19.10.2015
Statistik

Wohnungseinbrüche in Zahlen

Hochbetrieb für Einbrecher: In den Herbst- und Wintermonaten schlagen sie am liebsten zu, wie die Zahlen aus dem GDV-Einbruchreport belegen. Insgesamt 150.000 versicherte Wohnungseinbrüche gab es 2014, im Fünf-Jahres-Vergleich bleiben die Versicherungsleistungen für diese Schäden auf hohem Niveau. Die wichtigsten statistischen Kennzahlen haben wir in dieser Übersicht zusammengefasst.

Übersicht:

>> Wann Einbrecher am häufigsten zuschlagen
>> Einbruch-Atlas
>> Statistik der Hausratversicherer zu Wohnungseinbrüchen


Wann Einbrecher am häufigsten zuschlagen



 


Einbruch-Atlas

Auf 100.000 Einwohner kommen in Deutschland 188 Wohnungseinbrüche. Bei den Bundesländern ist das Einbruchsrisiko in den Stadtstaaten Bremen, Hamburg und Berlin am höchsten.


Entwicklung der Wohnungseinbrüche 2010-2014*

Keine Entwarnung für Hausbesitzer und Mieter: Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist 2014 mit 150.000 versicherten Fällen im Vergleich zum Vorjahr unverändert hoch geblieben. Die Hausratversicherer haben zusammen 490 Millionen Euro für die Schäden geleistet – 10 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Damit haben die Schäden in den vergangenen fünf Jahren um 35 Prozent zugenommen.

Anzahl der Einbrüche Versicherungsleistungen in EUR Kosten je Wohnungseinbruch
2010 120.000 350 Millionen 2.900 EUR
2011 130.000 420 Millionen 3.150 EUR
2012 140.000 460 Millionen 3.350 EUR
2013 150.000 480 Millionen 3.250 EUR
20141 150.000 490 Millionen 3.300 EUR

*ohne Fahrraddiebstahl, Diebstahl von Hausrat aus Kfz und ähnlichen Schadenursachen
1 vorläufige Auswertung