12.08.2015
Fußball-Sponsoring

So unterstützen Versicherer die Bundesliga-Vereine

Mit der Partie Bayern München gegen den Hamburger SV startet am Freitag die Bundesliga in ihre 53. Saison. Wirtschaftlich ist die Liga so stark wie nie – auch dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren. Darunter sind einige aus der Versicherungsbranche. Von Karsten Röbisch

Die Bundesliga-Vereine starten wirtschaftlich so stark wie nie in die neue Spielzeit. Nach einer Prognose der Deutschen Fußball Liga (DFL) dürften die Klubs in der Vorsaison erneut einen Umsatzrekord erzielt haben. Es wäre der elfte in Folge. Einen großen Anteil daran haben auch die Sponsoren. Immerhin machen Werbeeinnahmen gut ein Viertel der Gesamterlöse aus, die in der Saison 2013/14 bei rund 2,45 Milliarden Euro lagen.

Vielfältige Formen der Unterstützung

Als Sponsoren und Förderer der Bundesliga engagieren sich auch viele Versicherer. Immerhin 12 der 18 Vereine haben in der aktuellen Saison mindestens ein Unternehmen aus der Branche als Partner gewonnen, wie eine Abfrage von GDV.DE unter den Klubs ergab. Die Unterstützung der Unternehmen fällt dabei ganz unterschiedlich aus: Mal treten sie groß als Anteilseigner oder Hauptsponsor in Erscheinung, mal beschränkt sich ihr Engagement auf die Buchung einer Stadionloge. Auffallend häufig sind sie übrigens Namensgeber für eine Spielstätte: Gleich fünf Bundesligastadien tragen den Namen eines Versicherers.

Die folgende Grafik gibt einen Überblick über das Engagement der Versicherungsbranche bei den 18 Bundesliga-Vereinen:

Schlagworte