15.07.2014
Kompass Naturgefahren

Sachsen-Anhalt und Versicherungswirtschaft starten gemeinsames Internetportal für Naturgefahren

Naturgefahren, wie Hochwasser, Sturm und Überschwemmungen, hinterlassen oft schwere Schäden. Nicht selten werden ganze Städte und Dörfer verwüstet. Allein Sachsen-Anhalt traf es in den vergangenen 10 Jahren mehrfach. Die Menschen in Sachsen-Anhalt können sich ab sofort per Internet darüber informieren, wie stark ihr Gebäude durch Naturgefahren gefährdet ist.

Sachsen-Anhalt und die deutsche Versicherungswirtschaft haben heute dafür die erweiterte Internetseite www.kompass-naturgefahren.de freigeschaltet. Mit wenigen Mausklicks bekommen Mieter, Hausbesitzer und Unternehmer das Naturgefahrenrisiko für jeden Wohnort in Sachsen-Anhalt angezeigt. An erster Stelle steht dabei das Überschwemmungsrisiko. Darüber hinaus erfahren die Nutzer, welches Risiko für weitere Naturgefahren, wie Starkregen, Sturm, Blitzschlag und Erdbeben, besteht.

Verständliche Informationen für jedermann

ZÜRS public soll den Menschen das Naturgefahrenrisiko bewusst machen und sie dazu motivieren, durch schadenverhütende Maßnahmen und durch entsprechenden Versicherungsschutz vorzubeugen. „Mit ZÜRS public können die Menschen in Sachsen-Anhalt das Naturgefahrenrisiko auf einem Blick erkennen und es dadurch besser bewerten“, erklärt Bernhard Gause, Mitglied der Hauptgeschäftsführung beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). „Jeder soll sich schnell und ohne Vorkenntnisse über Naturgefahren informieren können“. Für ZÜRS public wurden hochwasserrelevante Daten von Sachsen-Anhalt und der deutschen Versicherungswirtschaft sowie weitere Risikokarten auf einer Internetseite zusammengeführt.

Bildergalerie (Klicken zum Vergrößern)

ZÜRS public soll Schule machen

Nach dem erfolgreichen Start von ZÜRS public in Sachsen im April 2012 ist Sachsen-Anhalt das dritte Bundesland, in dem das System freigeschaltet wird. Die Versicherungswirtschaft setzt sich für ein bundesweites Naturgefahrenportal ein, das unter öffentlich-rechtlicher Führung alle verfügbaren Risikoinformationen von Bund, Ländern und Versicherungswirtschaft unter einem Dach bündelt.

ZÜRS public ist Teil der Informationskampagne „Sachsen-Anhalt versichert sich“, die im September 2012 vom Land Sachsen-Anhalt, der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der deutschen Versicherungswirtschaft ins Leben gerufen wurde. Ziel der Kampagne ist es, die Menschen über Naturgefahren aufzuklären und die Notwenigkeit verstärkter Eigeninitiative bei der Vermeidung und Abwehr von Elementarschäden zu verdeutlichen.

Gut zu wissen: Was ist „ZÜRS?”

Das Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen (ZÜRS Geo) ist ein geografisches Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft, um das Naturrisiko Hochwasser risikogerecht kalkulieren zu können. Aufgrund von ZÜRS Geo sind heute nahezu 99 Prozent der Gebäude in Deutschland problemlos gegen Überschwemmung versicherbar.

Seit der ersten ZÜRS-Geo-Version 2001 wurden bis heute mehr als 20 Millionen Hauskoordinaten in das System eingespeist, rund 200.000 Kilometer Fließgewässer in das System integriert und Überschwemmungsdaten bei mehr als 200 Wasserwirtschaftsbehörden in allen Bundesländern gesammelt. 2008 wurde ZÜRS Geo mit dem internationalen Preis für Geoinformationssysteme, dem ESRI-Award, vom Environmental Systems Research Institute ausgezeichnet.

Downloads

pdf bild
Pressemitteilung

Sachsen-Anhalt und Versicherungswirtschaft starten gemeinsames Internetportal für Naturgefahren

Schlagworte