28.03.2014
Wissenslücken

Mit Finanzthemen kennen sich nur die Wenigsten aus

Wer kümmert sich schon gern ums liebe Geld? Anscheinend nur die Wenigsten. Zumindest lässt darauf eine internationale Untersuchung schließen, die diese Woche vom europäischen Investment Fondsverband EFAMA präsentiert wurde. Danach bekamen die Menschen in verschiedenen Ländern 3 Fragen zu Finanzthemen gestellt. Die Deutschen beantworteten immerhin die Hälfte der Fragen richtig – und damit waren sie schon Spitzenreiter.

Die 3 Fragen zur Verzinsung, Inflation und zum Investment erfordern keine höhere Mathematik. Sie gehören vielmehr zum Basiswissen – so sollte man denken – für all diejenigen, die für das Alter vorsorgen, ein Haus abbezahlen oder Kleingeld auf das Tagesgeldkonto überweisen. Wir illustrieren hier die 3 Fragen, die möglichen Antworten und natürlich die Ergebnisse der Untersuchung. Hand auf’s Herz: Hätten Sie es gewusst?

1. VERZINSUNG
Angenommen, Sie haben 100 Euro auf einem Konto, das mit 2 Prozent pro Jahr verzinst wird. Wieviel Geld haben Sie nach 5 Jahren auf dem Konto?

a) mehr als 102 Euro
b) genau 102 Euro
c) weniger als 102 Euro
d) weiß nicht
e) keine Angabe



 
2. INFLATION
Angenommen, Ihr Guthaben wird mit 1 Prozent pro Jahr verzinst und die Inflation beträgt 2 Prozent im Jahr. Was glauben Sie, können Sie sich nach einem Jahr leisten?

a) mehr als heute
b) genau das gleiche wie heute
c) weniger als heute
d) weiß nicht
e) keine Angabe



 
3. INVESTMENT
Ist die nachfolgende Aussage Ihrer Meinung nach richtig oder falsch? „Eine einzelne Unternehmensaktie erzielt am Ende eine sichere Rendite als ein Aktienfonds?”

a) richtig
b) falsch
c) weiß nicht
d) keine Angabe

Mehr zum Thema:
>> Zu den Studien-Ergebnissen: „EFAMA Report on Investor Educatio” (3/2014)
>> Europäischer Vergleich: Sind die Deutschen überversichert?
>> Schwerpunkt Europawahl 2014: Positionen der deutschen Versicherer


Übrigens: Die Antworten 1a), 2c) und 3b) sind richtig.